Annika und Christian Medding führen das Familienunternehmen, das es seit 1932 gibt, weiter. © Karim Laouari
Bestattungen

Bestattungshaus Medding in Selm: Eine neue Generation hat übernommen

Das Bestattungshaus Medding in Selm hat den Generationenwechsel geschafft. Annika Medding hat sich langsam an den Beruf der Bestatterin herangetastet - und ihre persönliche Berufung gefunden.

Der Beruf, für den sich Annika Medding (33) entschieden hat, ist nicht wie jeder andere. Vor rund einem Jahr stieg sie in das Bestattungshaus der Familie ihres Mannes Christian Medding (40) ein. Die 33-Jährige hat zuvor als IT-Beraterin gearbeitet. Zweifel an ihrer Entscheidung hatte Annika Medding zu keiner Zeit. Im Gegenteil: Die Arbeit als Bestatterin gibt ihr genau das, was sie in ihrem alten Beruf vermisst hat.

Corona-Pandemie bedeutete neue Herausforderungen

Generationenwechsel ist abgeschlossen

Über den Autor
Redaktion Selm
Jahrgang 1985, fasziniert von digitalen, technischen und lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Karim Laouari

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.