In den beiden Zelten des Corona-Testzentrums vorm Hellweg-Baumarkt in Selm war am Samstag (29. 5.) weiter Betrieb.
In den beiden Zelten des Corona-Testzentrums vorm Hellweg-Baumarkt in Selm war am Samstag (29. 5.) weiter Betrieb. © Sylvia vom Hofe
Ermittlungen

Betrug: Betreiber eines Testzentrums in Selm steht unter Verdacht

Mehr Tests abgerechnet als tatsächlich durchgeführt? Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ein Unternehmen, das in 36 Städten 54 Testzentren unterhält - eines davon in Selm.

Hat ein Bochumer Unternehmen, das bundesweit Schnelltestzentren betreibt, im großen Stil Abrechnungsbetrug verübt? Gemeinsame Recherchen von WDR, NDR und Süddeutsche Zeitung legen diesen Verdacht nahe. Inzwischen ermittelt die für Wirtschaftskriminalität zuständige Staatsanwaltschaft Bochum. Wer am Samstag vor dem Hellweg-Baumarkt in Selm einen Corona-Schnelltest hat machen lassen, bekam von den Wirbel aber nichts mit.

Testmöglichkeit an Samstagen bis 20 Uhr

Recherchen haben Betrugsverdacht zu Tage gebracht

Politik kündigt bessere Kontrollen an

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.