Bildungsscheck ermöglicht Zirkusprojekt in Selmer Kindergarten

Lensing Media Hilfswerk

Riesig ist die Vorfreude der Mädchen und Jungen im Kindergarten St. Martin in Selm auf ein ganz besonderes Projekt. Möglich wird die Aktion durch das Lensing Media Hilfswerks.

Selm

, 31.10.2020, 08:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kindergartenleiterin Martina Martini freut sich über die Unterstützung des Lensing Media Hilfswerks für das Zirkusprojekt.

Kindergartenleiterin Martina Martini freut sich über die Unterstützung des Lensing Media Hilfswerks für das Zirkusprojekt. © Thomas Aschwer

Die Coronakrise hat in diesem Jahr auch den Kindergärten viel abverlangt. Deshalb war der rührige Förderverein des Familienzentrums auf der Suche nach einem besonderen Projekt. Ein Zirkus soll in den Kindergarten kommen und eine Woche lang mit den zwei- bis sechsjährigen ein Programm erarbeiten. „So etwas hat es in unserer Einrichtung noch nicht gegeben“, sagt die Leiterin Martina Martini.

Auch über die Finanzierung hatte sich der Förderverein vor der Projektvorstellung Gedanken gemacht. Er hatte die Ausschreibung für den Bildungsscheck des Lensing Media Hilfswerks gelesen. Nach der Jury-Sitzung des Hilfswerks steht nun fest, dass das Hilfswerk das Zirkus-Projekt mit 3000 Euro unterstützt.

Aktionswoche startet erst im November 2021

Bis zur Umsetzung wird es allerdings mit Blick auf die besondere Situation in der Coronakrise noch etliche Monate dauern. „Wir starten die Aktionswoche im November 2021“, sagt Martina Martini bei der Scheckübergabe. Der zunächst wichtigste Schritt ist bereits vollzogen. Der Vertrag mit einem erfahrenen Kölner Partner ist bereits unterschrieben.

Über die Umsetzung der Aktion haben sich die Verantwortlichen bereits intensiv Gedanken gemacht. „Wir wollen auch unsere jüngsten Kindergartenkinder – sie sind zwei Jahre alt – fest einbinden“, sagt Martina Martini. Sie werden zwar nicht den ganzen Tag für die Abschlussveranstaltung proben, werden aber mit den Erziehern Programmpunkte einstudieren.

„Es wird eine große Erfahrung für die Kinder und auch für unser Team“, ist die Kita-Leiterin überzeugt - und zwar unabhängig vom Alter der Mädchen und Jungen. Sie kannte ein Zirkusprojekt bislang nur von Grund- und weiterführenden Schulen. Deshalb sei auch sie gespannt, wie es im Kindergarten läuft.

Aktuell laufen Arbeiten für die Erweiterung der Einrichtung

Aktuell ist die Einrichtung im Gespräch mit der Stadt Selm. Die Vorführung am Ende der Aktionswoche soll möglichst in einer großen Halle stattfinden, damit die Eltern auch sehen können, was die Kinder beim Zirkus gelernt haben.

Natürlich ist den Verantwortlichen bewusst, dass die Corona-Pandemie dabei den Rahmen vorgibt. Eine andere Frage ist hingegen geklärt. Dank der Unterstützung des Lensing Media Hilfswerks und des Fördervereins wird der Kindergarten wohl keinen Eintritt für die Vorführung nehmen müssen.

Bis zur Aktionswoche soll eine „große Baustelle“ auf dem Kita-Gelände längst beseitigt werden. Aktuell erhält die Einrichtung einen Anbau. Wenn der bezogen werden kann, können auch die Container wieder abgebaut werden. Das schafft Platz für die Mädchen und Jungen.

Lesen Sie jetzt