Brand Am Krummen Kamp in Selm am Neujahrstag: Polizei hat die Ursache des Feuers ermittelt

rnWohnungsbrand

Die Ursache für den Brand am Neujahrstag in einem Mehrfamilienhaus Am Krummen Kamp ist geklärt. Für den 50-jährigen Bewohner hat das Feuer ein juristisches Nachspiel.

Selm

, 02.01.2020, 16:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Brand in einem Mehrfamilienhaus Am Krummen Kamp in Selm am Neujahrstag hat für den Bewohner der betroffenen Wohnung ein juristisches Nachspiel. Das teilte die Kreispolizeibehörde Unna am Donnerstag auf Anfrage dieser Redaktion mit.

Gegen 15 Uhr war am Mittwoch in einer Wohnung des Vier-Parteien-Hauses ein Feuer ausgebrochen. Die Freiwillige Feuerwehr Selm war mit zwei Löschzügen vor Ort, um den Brand zu bekämpfen. Mittlerweile ist auch klar, was das Feuer verursacht hat.

Jetzt lesen

Polizeisprecher Christian Stein erklärt, ein unsachgemäßer Umgang mit einem „frisierten Feuerzeug“ sei Schuld an dem Wohnungsbrand. Der 50-jährige Bewohner sei beim Benutzen des Feuerzeugs außerdem betrunken gewesen, fügt Stein hinzu.

Ermittlungsverfahren gegen den 50-Jährigen eröffnet

Gegen ihn jetzt laufe jetzt ein Verfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung. Darüber hinaus wurde der 50-Jährige bei dem Brand auch noch leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Seine Wohnung wird der Selmer vorerst nicht benutzen können. Ein Raum sei komplett abgebrannt, der Rest der Wohnung verrußt, so der Polizeisprecher.

Bis auf einige Teile des Hausflurs, wo sich ebenfalls Ruß abgelagert habe, sei der Rest des Hauses aber nicht betroffen, sagt Christian Stein.

Lesen Sie jetzt