Brandanschlag auf Tankstelle: Polizei fasst Verdächtigen

SELM Drei Tage nach dem Brandanschlag auf die Aral-Tankstelle an der Kreisstraße scheint der Fall aufgeklärt zu sein. Die Polizei hat einen 45-jährigen Selmer festgenommen. Ob es ein Motiv gibt, ist unklar - der Mann ist psychisch krank und wurde am Samstag in die Forensik eingewiesen.

von Von Philipp Ostrop

, 10.01.2009, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Feuer an der Tankstelle war schnell gelöscht.

Das Feuer an der Tankstelle war schnell gelöscht.

Am Samstag wurde der 45-Jährige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Dortmund vorgeführt. Dieser ließ ihn in eine forensische Klinik einweisen. Die Vorwürfe wiegen schwer: Versuchter Mord, versuchte Brandstiftung mit Todesfolge sowie versuchte Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion mit Todesfolge.

Am Mittwochmorgen hatte ein Mann an der Tankstelle Benzin auslaufen lassen und dieses in Brand gesteckt. Ein Tankstellen-Mitarbeiter konnte durch schnelles Abdrehen der Benzinzufuhr einen Großbrand und möglicherweise eine Katastrophe verhindern.

Lesen Sie jetzt