Bundestagswahl 2021: Selmer Wahlbüro überträgt Ergebnisse im Bürgerhaus

Wahlen

Am 26. September ist Bundestagswahl. Das Selmer Wahlbüro wird Schnellmeldungen der Auszählungen wieder live im Bürgerhaus übertragen.

Selm

18.09.2021, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach der Bundestagswahl wird es im Selmer Bürgerhaus eine Präsentation der Wahlergebnisse geben.

Nach der Bundestagswahl wird es im Selmer Bürgerhaus eine Präsentation der Wahlergebnisse geben. © dpa

Einen besonderen Service bietet das Wahlamt der Stadt Selm anlässlich der Bundestagswahl am 26. September. Ab 18 Uhr ist das Wahlstudio im Bürgerhaus geöffnet. Hier laufen die Schnellmeldungen aus den Selmer Wahllokalen und den Briefwahlvorständen zusammen und werden allen Interessierten präsentiert. Hier können ebenfalls die ersten Hochrechnungen beobachtet werden. Über die Stadtergebnisse hinaus bietet das Wahlstudio die Möglichkeit, per Internet die aktuelle Entwicklung der Wahlergebnisse des Wahlkreises 145 Hamm-Unna II (Hamm, Lünen, Selm und Werne) sowie des Wahlkreises 144 (übrige Gemeinden im Kreis Unna) zu verfolgen. „Selbstverständlich besteht die Gelegenheit, sich über die Entwicklung des Bundesergebnisses anhand eines aufgestellten Fernsehgerätes zu informieren“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt.

Jetzt lesen

Das Wahlamt der Stadt Selm weist zudem darauf hin, dass die Entwicklung des Stadtergebnisses auch zeitnah über die Homepage der Stadt Selm verfolgt werden kann.

Gang zur Wahlurne auch ohne Berechtigungskarte möglich

Für alle Besucher/innen des Wahlstudios gilt zwingend die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Das vorläufige Endergebnis für die Stadt Selm wird im Übrigen für etwa 19.45 Uhr erwartet. Aufgrund zahlreicher Nachfragen weist das Wahlamt nochmals darauf hin, dass der Gang zur Wahlurne auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte möglich ist. In diesem Fall genügt die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses, um im zuständigen Wahllokal wählen zu können.

Für alle Wahlberechtigten, die noch von der Briefwahl Gebrauch machen wollen, weist das Wahlamt darauf hin, dass diese Möglichkeit noch bis zum Freitag, 24. September, 18 Uhr gegeben ist. Bis zu diesem Zeitpunkt ist das Briefwahlbüro im Amtshaus Bork geöffnet. Bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung ist die Briefwahl zudem auch noch am Wahlsonntag bis 15 Uhr zulässig.

Bis Freitag (17. September) hatten bereits circa 7000 Bürgerinnen und Bürger und damit etwa 33 Prozent der Selmer Wahlberechtigten per Brief gewählt.

Lesen Sie jetzt