Chris Andrews ein Yesterday Man? Der Selmer ist präsent wie eh und je

Chris Andrews

Corona hatte den Osterbeat von Chris Andrews im Jahr 2020 verhindert. Auch danach hat das Virus Nachholkonzerte unmöglich gemacht. Jetzt hat es geklappt. Und wie.

Selm, Olfen

, 26.06.2021, 16:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Nachholkonzert zum Osterbeat 2020 war für Chris Andrews und seine Freunde ein großer Erfolg und für die Besucher ein riesiges Vergnügen.

Das Nachholkonzert zum Osterbeat 2020 war für Chris Andrews und seine Freunde ein großer Erfolg und für die Besucher ein riesiges Vergnügen. © Jura Weitzel

Chris Andrews ist populär. Auch in unserer Region. Da scheint es selbstverständlich zu sein, dass die Fans dem Sänger treu zur Seite stehen. Die einzige Unwägbarkeit dabei ist das Coronavirus. Wie würde die Resonanz auf die Einladung zum Nachholkonzert, eineinhalb Jahre nach dem ausgefallenen Osterbeat 2020, sein? Die Antwort: Die Fans haben ihn in den eineinhalb Jahren, in denen er in unserer Region nicht aufgetreten ist, nicht vergessen. Er ist also, um in seinem Genre zu bleiben, kein Yesterday Man.

Yesterday Man, das war und ist sein größter Hit. Viele andere sind gefolgt. Was aber so mancher nicht weiß, ist, dass der Wahl-Selmer Christ Andrews eine Menge Hits für andere Stars geschrieben hat. Cher, The Mamas and Papas und viele mehr durften Lieder aus der Feder von Chris Andrews singen.

Malerische Kulisse, tolle Musik

Er ist eben ein Star ohne Starallüren. Das bekommen seit Jahren auch die Musikliebhaber in unserer Region zu spüren. Wenn er nämlich Freunde um sich versammelt, um mit ihnen mitreißende Konzerte zu geben. Am Freitagabend hat er das auch wieder getan. Chantal Hartmann und Jürgen Weber gehörten zum Ensemble des Nachholkonzerts im Biergarten des Restaurants Zum Steverstrand zwischen Selm und Olfen. Malerische Kulisse, gutes Wetter, tolle Musik: Was will man mehr?

Wolfgang Paetsch ist begeistert. So wie die anderen Besucher auch.

Wolfgang Paetsch ist begeistert. So wie die anderen Besucher auch. © Jura Weitzel

„Nichts“, meint Besucher Wolfgang Paetsch. Der Selmer ist zusammen mit Christel Böckenbrink da. „Sie ist eine liebe Freundin und wir kennen uns schon lange.“ In solcher Gesellschaft lässt sich Paetsch es gut gehen. „Wir hatten Karten für den Osterbeat 2020“, erzählt er der Redaktion. „Damals hätte man die Karten zurück geben können. Aber wir haben sie einfach behalten. Jetzt haben wir uns auch riesig auf das Konzert heute gefreut.“ Und mit den beiden rund 100 Menschen insgesamt. Coronakonform und doch gemütlich ist die Organisation und Atmosphäre.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Nachholkonzert von Chris Andrews zum ausgefallenen Osterbeat 2020

Das Nachholkonzert von Chris Andrews für den ausgefallenen Osterbeat 2020 war ein voller Erfolg.
26.06.2021

„Ich finde es einfach toll“, sagt Wolfgang Paetsch. „Es ist schon was Besonderes, dass ein Star wie Chris Andrews in Selm wohnt.“

Die Besucher waren sich offenbar einig: Chris Andrews und Co sind eine Klasse für sich.

Die Besucher waren sich offenbar einig: Chris Andrews und Co sind eine Klasse für sich. © Jura Weitzel

Und wenn er dann rausgeht zu den Fans, kann er sich sicher sein, dass ihm ein Lächeln auf den Gesichtern eine warmen Empfang bereitet. Na klar, er hat natürlich auch gesungen. Auch mit Chantal Hartmann und Jürgen Weber. Es hat den Besuchern Spaß gemacht.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt