Eine Neuinfektion in Selm - Inzidenz im Kreis steigt weiter

Coronavirus

Die Kreisgesundheitsbehörde meldet am Donnerstag (29.7.) eine Neuinfektion mit dem Coronavirus in Selm. Die Inzidenz im Kreis steigt weiter - und liegt damit erneut über dem Grenzwert zehn.

Selm

, 29.07.2021, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kreis Unna vermeldet am Donnerstag eine Neuinfektion mit dem Coronavirus in Selm.

Der Kreis Unna vermeldet am Donnerstag eine Neuinfektion mit dem Coronavirus in Selm. © picture alliance/dpa/XinHua

Ein weiterer Selmer hat sich mit dem Coronavirus infiziert, wie aus den am Donnerstag (29. Juli) veröffentlichten Zahlen der Kreisgesundheitsbehörde Unnas hervorgeht. Somit steigt die Anzahl der aktiven Fälle auf fünf. Seit Ausbruch der Pandemie gibt es nun 1142 registrierte Corona-Infektionen in Selm.

Neue Genesene sind nicht dazugekommen. Positiv zu vermelden ist, dass es keinen neuen Todesfall gibt. Auch gibt es keine Informationen über neue Fälle von Mutationen in Selm. Die positiven Tests werden allerdings nur stichprobenartig auf Virus-Varianten untersucht.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Kreis Unna steigt weiter auf 17,0. Das vermeldet das Robert-Koch-Institut. Damit wird der Grenzwert von zehn den dritten Tag in Serie überschritten; Liegt die Inzidenz an acht Tagen hintereinander über zehn, kann das Land NRW für den Kreis Unna die Inzidenzstufe eins feststellen. Dann können weitere Einschränkungen folgen.

Für das Land NRW gilt bereits die Inzidenzstufe eins

Noch befindet sich der Kreis Unna in der Inzidenzstufe null. Da für das Land NRW allerdings bereits die Inzidenzstufe eins gilt, gibt es trotzdem schon einige Einschränkungen. Das betrifft unter anderem die Maskenpflicht in Innenräumen und eine Flächenbegrenzung von einem Kunden je angefangene zehn Quadratmeter für den Einzelhandel.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt