Corona und Kündigung: VHS Selm bietet Vortrag zum Thema

Vortrag

Die VHS in Selm startet im Rahmen ihrer Rechtsvorträge thematisch mit Arbeitsrecht in Zeiten von Corona. Ein Rechtsanwalt spricht über Kündigungen und wie diese abgewehrt werden können.

Selm

15.08.2020, 08:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Was tun, wenn das eigene Unternehmen in Corona-Zeiten Kündigungen aussprechen will? Ein Vortrag der VHS Selm bietet Informationen.

Was tun, wenn das eigene Unternehmen in Corona-Zeiten Kündigungen aussprechen will? Ein Vortrag der VHS Selm bietet Informationen. © picture alliance/dpa

Einem Rechtsvortrag zum Thema Corona und Kündigung bietet die Selmer VHS am Mittwoch, 26. August, im Bürgerhaus Selm an. „Die Corona-Pandemie hat zu einem Einbruch auf dem Arbeitsmarkt geführt. Kurzarbeit, betriebsbedingte Kündigungen, aber auch die Frage, wie Angestellte mit staatlicher Unterstützung gehalten werden können, um Zeiten mit Auftragseinbrüchen zu überbrücken, beschäftigt Arbeitgeber*innen wie Arbeitnehmer*innen“, schreibt die VHS dazu in einer Pressemitteilung.

Bei der Veranstaltung geht es um mögliche Kündigungsabwehr, aber ebenso um steuer- und sozialversicherungsrechtliche Folgen. „Sie können nach dem Abend aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht verstehen und auf Ihre Situation anwenden. Eine Einzelberatung ist nicht möglich“, heißt es weiter in der Meldung.

Tipps vom Rechtsanwalt

Informationen zum Thema geben der Selmer Rechtsanwalt, Georg Grotefels, und der Steuerberater, Thomas Grabowski, am 26. August. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Die Gebühr beträgt 6 Euro. Eine Anmeldung ist bis zum 21. August unter der Telefonnummer 02592/9220 und unter www.vhs-selm.de erforderlich. Die Bezahlung soll per Lastschrift oder Überweisung erfolgen. Eine Barzahlung am Abend ist nicht möglich. Beim Eingang ins Bürgerhaus muss eine Maske getragen und die Hygieneregeln eingehalten werden.

Schlagworte: