Corona-Update für Selm und Lünen Neuinfektionen in Lünen wieder im dreistelligen Bereich

Redakteurin
Eine Apothekerin bereitet in der Garderobe der Semperoper bei einer Impfaktion den Impfstoff gegen das Coronavirus von Moderna vor.
Die Inzidenz im Kreis Unna liegt über 700. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Lesezeit

Die Zahlen klettern weiter in die Höhe: 488 neue Coronafälle hat der Kreis Unna am Dienstag (25. Oktober) gemeldet. „Das sind alle aktuell eingegangen positiven PCR-Testergebnisse“, heißt es zu der Zahl auf der Homepage des Kreises Unna. Von den 488 Neuinfektionen betreffen die meisten Fälle die größte Stadt im Kreis: 111 Menschen mit Wohnort in Lünen haben sich neu mit Corona angesteckt. Im kleineren Selm hat es deutlich weniger neue Fälle gegeben: 41 weist der Kreis hier aus.

Lünen kommt auf eine Gesamtzahl von 30.926 Fällen, die im Verlauf der Pandemie dokumentiert worden. In Selm hat es bislang 9746 bestätigte Fälle gegeben. Wie viele davon jeweils aktiv sind beziehungsweise als genesen gelten, teilt der Kreis Unna seit einigen Monaten nicht mehr mit.

Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, hat sich am Dienstag nicht verändert im Kreis Unna. Insgesamt sind 719 dieser Fälle verzeichnet worden – 185 davon in Lünen, 45 in Selm.

Die Inzidenz im Kreis Unna liegt bei 785,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Das ist deutlich höher als der NRW-Schnitt. Die 7-Tage-Inzidenz von Nordrhein-Westfalen liegt laut Robert Koch-Institut bei 612,2.