Infektionszahlen steigen in Selm: Zehn weitere Coronafälle

Coronavirus

Zehn weitere Coronafälle kommen am Mittwoch zur Selmer Corona-Statistik hinzu. Doch auch wenn es viele Neuinfektionen gab - bei den aktiven Fällen liegt Selm kreisweit noch im Mittelfeld.

Selm

, 07.04.2021, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zehn neue Coronafälle gibt es in Selm.

Zehn neue Coronafälle gibt es in Selm. © picture alliance/dpa

Nach 14 Coronafällen am langen Osterwochenende gibt der Kreis Unna am Mittwoch erneut eine zweistellige Zahl an Neuinfektionen für Selm bekannt: Zehnmal wurde eine Infektion in Selm bestätigt. Das sind die drittmeisten Neuinfektionen im Kreis, nach Lünen (23) und Bergkamen (24).

Selm kommt somit nun auf 864 Coronafälle seit Beginn der Pandemie vor etwa einem Jahr. An der Anzahl der Gesundeten hat sich im Vergleich zum Dienstag nichts geändert, hier bleibt es bei 754 Menschen, die nach einer Infektion wieder als gesundet gelten. Dementsprechend steigt die Zahl der aktiven Fälle um zehn auf nun 75. Damit liegt Selm gerade einmal auf Platz sechs im Kreisvergleich. Die mit Abstand meisten Fälle hat Lünen mit 304, die wenigsten Holzwickede mit 43.

Am Mittwoch kommt für Selm auch eine weitere Bestätigung über eine Infektion mit der britischen Variante des Coronavirus hinzu. Mittlerweile ist das die 29. Bei der südafrikanischen Variante bleibt es hingegen bei den bislang bekannten zwei Fällen.

Unverändert bleibt auch der Stand an Todesfällen: Bislang sind 35 Menschen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Selm gestorben. Auch kreisweit kam am Mittwoch kein weiterer Todesfall hinzu.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt