Coronavirus: Kreis Unna meldet Todesfall für Selm

Coronavirus

Zum ersten mal seit mehreren Monaten hat es in Selm wieder einen Todesfall gegeben, der in Zusammenhang mit dem Coronavirus steht. Das hat der Kreis Unna mitgeteilt.

Selm

, 15.09.2021, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Selm ist ein Corona-Todesfall gemeldet worden.

Für Selm ist ein Corona-Todesfall gemeldet worden. © dpa

Es ist lange her, dass der Kreis Unna für die Stadt Selm einen Todesfall melden musste, der in Zusammenhang mit Corona steht. Am 2. Mai starb eine 96-jährige Selmerin. Nach mehr als vier Monaten ohne Todesfall hat das Gesundheitsamt nun wieder ein Opfer des Coronavirus vermeldet: „Verstorben ist eine 50-jährige Frau aus Selm am 11. September“, heißt es auf der Homepage des Kreises Unna.

Die Zahl der Todesfälle, die es im Verlauf der Pandemie in Selm gegeben hat, ist damit auch 37 gestiegen.

Drei neue Fälle in Selm

Neuinfektionen sind am Mittwoch (15. September) ebenfalls zur Selmer Coronastatistik dazugekommen: Drei neue Fälle sind gemeldet worden. Damit ist die Gesamtzahl der Fälle, die seit Beginn der Krise in Selm dokumentiert wurden, auf 1195 gestiegen. Davon gelten allerdings 1135 Fälle schon wieder als genesen. Nur 23 Menschen mit Wohnort in Selm sind gerade aktiv an Corona infiziert.

Nach wie vor gibt es im Kreis derzeit nur in Holzwickede weniger aktive Fälle als in Selm. In Selms Nachbarstadt Werne sind 34 Menschen gerade aktiv infiziert, in Lünen sind es sogar 186.

Die Inzidenz im Kreis Unna liegt bei 64 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen (Stand: 15. September). „Aktuell befinden sich 11 Patienten in stationärer Behandlung. 455 enge Kontaktpersonen im Kreis Unna sind in Quarantäne“, so der Kreis Unna auf seiner Homepage.

Schlagworte: