Dänisches Bettenlager heißt nun auch in Selm und Lünen Jysk

Geschäftswelt

Ikea, H & M, Fjällräven - skandinavische Unternehmen und Marken gibt es bei uns wie Sand am Meer. Die eigene Herkunft hatte aber lediglich das „Dänische Bettenlager“ im Namen. Bis jetzt.

Selm, Lünen

, 23.09.2021, 08:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Dänische Bettenlager in Selm heißt jetzt Jysk.

Das Dänische Bettenlager in Selm heißt jetzt Jysk. © Arndt Brede

Altbekannte Geschäfte in Lünen, Selm und der Umgebung bekommen in diesen Tagen einen neuen Namen: Jysk prangt es nun in großen Lettern von den Filialen, die bislang als „Dänisches Bettenlager“ bekannt waren.

Doch so nannte sich das Unternehmen lediglich in Österreich und Deutschland. In 49 anderen Ländern, darunter auch in der Heimat, ist das vor 42 Jahren im dänischen Aarhus gegründete Unternehmen als Jysk bekannt. Jysk bedeutet soviel wie jütländisch - und die Jütländer gelten als fleißig, bodenständig und verlässlich.

Erst Österreich, dann Deutschland

In Österreich änderte der Markt für skandinavisches Schlafen und Wohnen seinen Namen bereits zum 1. Oktober 2020. Nun folgt auch Deutschland. „Mit dem Namen Jysk wollen wir zeigen, dass wir ein Teil eines der größten Handelsunternehmen der Welt im Bereich Schlafen & Wohnen sind. Und ab sofort mit viel mehr Auswahl an Möbeln und Einrichtungsgegenständen für dich“, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Den bundesweiten Namenswechsel innerhalb von sieben Wochen lässt sich Jysk einiges kosten: Die neuen Fassaden für 950 Stores, die Firmenkleidung für mehr als 7.000 Mitarbeiter sowie neue Logos und Veränderungen im technischen System sollen mit 250 Millionen Euro zu Buche schlagen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt