Das ist der kleine Ludgerichor aus Selm

Große Chorserie

Der kleine Ludgerichor ist wohl der kleinste Erwachsenenchor Selms. Klein ja. Aber auch groß. So wurde aus dem einstigen Jugendchor St. Ludger ein erwachsener und wohlklingender Chor. Wir haben viele Fotos und zwei Videos von der Probe in der Friedenskirche mitgebracht.

SELM

, 11.03.2017, 07:47 Uhr / Lesedauer: 3 min

Stimmlich füllen die neun Frauen, die dem Ludgerichor angehören, locker jeden Saal. Und die Friedenskirche, wie ein Besuch der Proben dort zeigt. Um es vorweg zu schreiben: Kirchen wie die Friedenskirche sind wie gemacht für einen solchen Chor.

Alles hat im Jahr 2000 begonnen. Martin Kopp – heutiger Leiter des kleinen Ludgerichors – trat in der St.-Ludger-Gemeinde die Stelle des hauptamtlichen Kirchenmusikers an. „Im Gemeindeteil St. Ludger gab es damals keinen Jugendchor“, erzählt Kopp im Gespräch mit unserer Redaktion. Es habe zur Stellenbeschreibung gehört, einen Jugendchor zu gründen. Auftrag ausgeführt, könnte man sagen: „Wir haben einen Aufruf in die Zeitung gesetzt und das Anliegen in der Gemeinde bekannt gegeben.“ Resonanz? „Dürftig zunächst“, antwortet Martin Kopp und lächelt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist der kleine Ludgerichor aus Selm

Für unsere große Chorserie haben wir den Ludgerichor in Selm besucht. "Nur" neun Frauen singen in der kleinen Gemeinschaft - unser Besuch bei der Probe hat aber gezeigt, dass sie sich stimmlich auch hinter größeren Chören nicht verstecken müssen.
10.03.2017
/
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Schon bei den Proben zeigt der kleine Ludgerichor sein ganzes Können. Die hellen, reinen Stimmen harmonieren.© Foto: Arndt Brede
Der kleine Ludgerichor aus Selm© Foto: Arndt Brede
Schlagworte

„Es kamen zwei 14-, 15-jährige Mädchen zum Vorgespräch. Eine ist danach nicht mehr wiedergekommen, dafür hat die andere ein paar Freundinnen mitgebracht.“ Zwei dieser Gründungsmitglieder singen auch heute noch im Chor. So richtig angewachsen ist der Chor nie: „Wir haben mit neun Sängerinnen jetzt den Höchststand“, berichtet der Chorleiter. Es seien auch schon mal nur vier gewesen. Wegzug aus Selm wegen eines Studiums sei kein seltener Grund, aufzuhören, gewesen.

Gleichwohl gelingt es immer wieder, Neue zu gewinnen. „Das spricht sich im Freundes- und Bekanntenkreis rum.“ Selten, aber auch schon vorgekommen: Dass jemand einfach so, also ohne vorherige Verbindung zu einem Chormitglied, dazu gekommen sei, weil sie einen Chor gesucht hat, in dem sie singen konnte.

„Wenn jetzt über mittlerweile 16 Jahre die Tendenz doch eher steigend ist, können wir zufrieden sein“, erklärt der Chorleiter lächelnd. Und dann sagt er einen Satz, der aufhorchen lässt: „Singfähig sind wir ab drei Personen.“ Heißt: Die Fähigkeiten der Sängerinnen sind so groß, dass auch ein Trio den Chor würdig vertreten könnte. Respekt. Heißt aber auch: Die Stimmen der Sängerinnen haben sich im Laufe der Jahre erheblich weiterentwickelt. Und wurde aus dem Jugendchor St. Ludger der erwachsene kleine Ludgerichor.

Chor wird erwachsen

So erwachsen, dass eine der Sängerinnen mittlerweile Mutter ist und eine andere demnächst ein Kind zur Welt bringen wird. Was für den Chor auch bedeutet, dass der eine oder andere Auftritt dazu kommt. „Wir wollen demnächst bei der Taufe singen“, erzählt Kopp. Kann es einen schöneren Anlass geben, um zu singen?

Jener kleine Täufling hat während seiner Taufe übrigens keine Premiere erlebt, als der kleine Ludgerichor für ihn sang. Die kleine Merle ist nämlich regelmäßig bei den Proben dabei. Weil Mutti Lisa Blümel-Witthoff sie einfach mitbringt. Ihr sei es wichtig, mitzusingen und zu proben, sagt die junge Mutter.

Steckbrief für die Chorserie Selm
Name: Kleiner Ludgerichor
Gründungsjahr: 2001
Genre(s): Neues geistliches Liedgut
Mitgliederzahl: 9 
Chorprobenzeiten: Mittwochs 19 bis 20 Uhr alle 14 Tage 
Probenort: Friedenskirche, Brink 2, oder Ludgerikirche, Ludgerikirchplatz
Kontakt: Martin Kopp, Tel. (02592) 918178; martinkopp-selm@gmx.de

Apropos jung: Geistliches Liedgut ist ja nun nichts, was man täglich im Radio hört. Wie motiviert Martin Kopp denn junge Frauen, solche Lieder zu singen? „Die Sängerinnen kommen einfach aus einem Umfeld, das gewohnt ist, in die Kirche zu gehen und sich in der Gemeinde zu engagieren, als Messdienerinnen oder in anderen Jugendgruppen. Insofern haben sie schon einen Zugang zur Kirche und sind damit offen dafür.“ Schon in Vorgesprächen lasse er keine Zweifel daran, dass, die Gottesdienste zu gestalten, dass Hauptziel des Chores ist. Was aber nicht heiße, dass nicht auch mal ein weltliches Lied Bestandteil des Repertoires ist.

Auftritt in Dülmer Hospiz

Allerdings habe der kleine Ludgerichor keine weltlichen Auftritte im Sinne von eigenen Konzerten. Doch der Chor hat durchaus auch Erfahrungen außerhalb der Gemeindegrenzen gemacht: „Wir haben mal einen Abend im Hospiz in Dülmen gestaltet.“ Der Gesang klang durch die Flure und habe gute Resonanz gehabt. „Es war ein sehr schöner Abend für uns alle“, sagt Lea Kortendiek, ein Chormitglied. Ein berührender Abend auch.

Lea Kortendiek selbst ist auch schon seit gut zwölf Jahren im kleinen Ludgerichor. Was ist denn eigentlich das Besondere an diesem Chor? „Wir sind einfach eine schöne Gruppe. Wir kennen uns auch schon teilweise seit der Zeit, als wir im Kinderchor waren.“ Dieser Satz kennzeichnet im Grunde genommen den gesanglichen Reichtum der St.-Ludger-Gemeinde. Birgit Köpping liefert mit ihrem Kinderchor „Ludgerispatzen“ quasi den Nachwuchs für die eigenen erwachseneren Chöre der Gemeinde.

Lieder gehen tief ins Herz

Lea Kortendiek hat übrigens auf die Frage, warum eine junge Frau geistliches Liedgut singen möchte, eine ganz klare Antwort: „Geistliches Liedgut, das klingt im ersten Moment so abschreckend. Es sind einfach auch schöne Lieder.“ Stimmt. Was der Chor während der Proben singt, geht schon tief ins Herz. Das Lied „Von der Zärtlichkeit Gottes“ mehrstimmig gesungen zu hören, berührt den bis dato rein professionell gestimmten Reporter.

Und nicht nur den. Merle, eben jene Tochter von Chormitglied Lisa Blümel-Witthoff, liegt in ihrem Kinderwagen und plappert hellwach vor sich hin. Doch als der Chor die ersten Töne des Liedes anstimmt, wird es ruhig im Kinderwagen. Merle ist eingeschlafen und hat einen zufriedenen Gesichtsausdruck.

 

Selmer Chöre
Viele Mädchen und Jungen, Frauen und Männer aus Selm widmen sich in ihrer Freizeit dem schönen Gesang. Und machen damit vielen Menschen eine große Freude. Deshalb würdigen wir Chöre aus Selm, Bork und Cappenberg in den nächsten Wochen in einer Serie. Wir besuchen Chorproben, unterhalten uns mit Vorständen und Sängerinnen und Sängern. Wir schießen Fotos und nehmen Videos auf.  

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt