Der Spargel ist reif, aber wie teuer ist ein Kilo? - Ein Überblick

rnSpargel-Saison

Die Spargel-Saison hat begonnen. Hier gibt‘s Infos, wo Sie den Spargel in Selm und Olfen herbekommen - und wie viel Sie momentan pro Kilogramm bezahlen müssen.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 15.04.2020, 14:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Lange mussten Spargel-Liebhaber auf ihr Edel-Gemüse warten. Seit Kurzem ist sie aber in vollem Gange: die Spargel-Saison 2020. Spargel-Verkäufer hatten und haben wegen der Corona-Krise in diesem Jahr mit bürokratischen Hürden zu kämpfen, was den Einsatz von ausländischen Erntehelfern erschwert.

Jetzt lesen

Spargel gibt es bei verschiedenen Bauern- und Hofläden in Selm und Olfen zu kaufen, die Preise können jedoch fast täglich variieren. Wir geben einen Überblick, wie viel der Spargel pro Kilogramm derzeit kostet (Stand: 15. April).

Rumänische Erntehelfer verunsichert wegen Corona-Krise

Im Hofladen Schloss Sandfort an der Sandforter Straße gibt es drei verschiedene Spargelsorten zu kaufen, die selbst geerntet sind: erste, zweite und dritte Wahl. Die erste Wahl kostet derzeit 13,90 Euro, die zweite Wahl 11,90, und die dritte Wahl 9,90 Euro.

Laut Chef Lars Hittscher sei es „total schwierig“ gewesen, die rumänischen Erntehelfer für diese Saison zu gewinnen: „Einige waren verunsichert wegen der Corona-Krise und befürchteten, nicht wieder nach Rumänien zurückzukommen.“ Letztendlich habe er aber wieder einige Rumänen und Polen für die Ernte dazubekommen.

Spargelpreise variieren - je nach Angebot und Nachfrage

Auch auf dem Obst- und Gemüsehof Bleckmann an der Alstedder Straße wird der Spargel wieder selbst geerntet. Dafür konnte der Betrieb Bleckmann ebenfalls wieder Spargelstecher aus Rumänien und Polen gewinnen. „Zwei Drittel der Leute sind schon da. Der bürokratische Aufwand dafür ist in diesem Jahr aber leider sehr hoch“, sagt Irmgard Bleckmann.

In ihrem Laden kostet der Spargel derzeit 9,90 Euro. „Der Preis richtet sich nach Angebot und Nachfrage, wobei ich sagen muss, dass wir nicht allzu heftig hoch und runter gehen mit dem Preis“, so Bleckmann weiter.

Deutsche Erntehelfer müssen das Spargelstechen noch lernen

Im Hofladen Tenkhoff kostet der Spargel derzeit 12 Euro (erste Wahl). Die zweite und dritte Wahl kostet 10 beziehungsweise 4 Euro. „Bisher haben wir sechs Spargelstecher aus Rumänien bei uns. 15 weitere sollten eigentlich schon gekommen sein, doch der Flug wurde annulliert. Wir hoffen aber, dass sie noch diese Woche ankommen“, sagt Christina Tenkhoff.

Aktuell gestalte sich die Ernte mit so wenigen Mitarbeitern schwierig, wie Tenkhoff sagt: „Wir haben ein paar deutsche Erntehelfer, aber die müssen das Spargelstechen erst noch lernen, die sind noch recht langsam.“.

Erst am Mittwoch (15.4.) hat die Chefin des Kökelsumer Hofladens, Jennifer Schulze Kökelsum, ihre Spargelpreise angepasst. „Es ist schwierig, da jetzt einen genauen Preis zu benennen. Das sind Tagespreise, die ändern sich so häufig.“ Daher wolle sie keine aktuellen Preisangaben geben.

Lesen Sie jetzt