Der Stadt Selm gehen 123 neue Lichter auf - allerdings unterschiedliche

rnStraßenbeleuchtung

Die Tage werden kürzer. Selm ist dafür im Zentrum besser gerüstet denn je - mit bald 123 neuen Laternen. Dass es sich um drei unterschiedliche Leuchtentypen handelt, war so nicht geplant.

Selm

, 08.12.2018, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um 8.10 Uhr ist Schluss mit hellicht. Dann zieht die Stadt den Stecker, und das Licht der Straßenlaternen verlöscht. Aber auch die spärliche Beleuchtung durch den grauen Winterhimmel genügt, um die neuen Leuchtentypen zu bewundern: die schlanken hohen auf dem Campusplatz und die Doppelleuchten an der Kreisstraße. Im ersten Bauabschnitt etwas ausladender als im zweiten.

Der Stadt Selm gehen 123 neue Lichter auf - allerdings unterschiedliche

Schlank und elegant: die Leuchten auf dem Campus-Platz. © Sylvia vom Hofe

Früh morgens und abends sind die Unterschiede auf der größten Straßenbaustelle der Stadt noch deutlicher zu erkennen. Die Doppelleuchten im ersten Bauabschnitt spenden warmes, gelbes Licht. Die Doppelleuchten, die etwa ab der Höhe Awo-Haus in Richtung Aral-Tankstelle aufgestellt sind, leuchten dagegen weißer. Lothar Unrast, der Projektleiter für den Umbau der Kreisstraße, weiß warum.

Nicht mehr warmgelb, aber auch nicht kaltweiß

„Wir mussten die Produkte eines anderen Herstellers wählen“, so Unrast. Stadtsprecher Malte Woesmann erklärt das auf Nachfrage noch konkreter: Im ersten Bauabschnitt seien 25 Doppelleuchten der Firma Volkan aufgestellt. „Diese Firma existiert aber nicht mehr.“ Daher habe die Stadt aus ganz praktischen Gründe den Lampentyp wechseln müssen. Das warmgelbe Licht des ersten Bauabschnittes sei zudem mit LEDs nicht herzustellen, so Woesmann. „Das bedeutet aber nicht, dass die Lampen im zweiten Bauabschnitt grell-weiß wären“, versichert Lothar Unrast.

Der Stadt Selm gehen 123 neue Lichter auf - allerdings unterschiedliche

Diese Leuchten, die im ersten Baubschnitt der Kreisstraße stehen, gibt es nicht mehr. © Sylvia vom Hofe

Davon können sich die Bürger selbst überzeugen: Die Zahl der Lampen neuen Typs - es handelt sich um Bogen-Doppelleuchten der Firma Tirilux - wächst mit dem Baufortgang. Vor einer Woche waren es 17. Geplant sind im zweiten Bauabschnitt insgesamt 52 Doppelleuchten. Nach und nach würden die alten Kreisstraßenleuchten ausgetauscht.

Schlank und gerade sind die runden Laternen auf dem Campus-Platz: 46 LED-Leuchten, wie Woesmann mitteilt.

Lesen Sie jetzt