Deutsche Bahn übernimmt Strecke Dortmund-Enschede

RB 51

Zugwechsel auf der Strecke Dortmund-Enschede und damit auch am Halt Selm: DB Regio NRW übernimmt die Regionalbahnlinie 51, die bisher von der Prignitzer Eisenbahn befahren wurde. Bei der Staffelübergabe am Freitag gab es viel Lob.

DORTMUND / SELM

09.12.2011, 13:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Statt der Prignitzer Eisenbahn fährt nun die Deutsche Bahn auf der Linie RB51.

Statt der Prignitzer Eisenbahn fährt nun die Deutsche Bahn auf der Linie RB51.

"Die Prignitzer Eisenbahn ist sieben Jahre lang sehr gut gefahren", lobte Michael Geuckler, Geschäftsführer des Zweckverbands SPNV Münsterland (ZVM), dem für die Strecke zuständigen Verkehrsverbund. Die Mitarbeiter hätten sich "bei allen Unbilden durch den Verkehr gekämpft." Gerade in den vergangenen Jahren seien beide Unternehmen, DB Regio NRW und die Prignitzer Eisenbahn, eng zusammengerückt.  Mit der Regionalbahnlinie übernimmt DB Regio NRW zwölf Mitarbeiter für den Betrieb - Lokführer wie Zugbegleiter. "Für uns ist das eine Win-Win-Situation. Wir bekommen Mitarbeiter, die die Strecke und die Fahrzeuge kennen, die sich mit ihrer Strecke und der Region identifizieren", sagte Joachim Künzel, Leiter des Verkehrsbetriebs Westfälische Regionalbahnlinien DB Regio NRW. er würdigte die Prignitzer Eisenbahn, die gute Vorarbeit geleistet habe.

Nicht alle 65 Mitarbeiter der Prignitzer Eisenbahn in NRW wurden von der DB Regio NRW übernommen. "Eine Handvoll ist zur Eurobahn gewechselt, andere kamen innerhalb des Konzerns unter. Alle, die sich vermitteln lassen wollten haben wir vermittelt", betonte Michael Schröderm Leiter des NRW Betreibs der Prignitzer Eisenbahn. Auch das Büro im Land bleibe erhalten. Schröder: "Sollte es in naher Zulunft freie Strecken geben, werden wir uns darauf bewerben."  

Lesen Sie jetzt