Die Badesaison in Selm hat begonnen

Das müssen Sie wissen

"Ausgezeichnet" ist die Wasserqualität im See: Das Freibad Selm macht am Samstag bei angekündigten 24 Grad erstmals auf. Und das Strandbad Ternscher See ist auf einem guten Wege, eine Lösung für das Rettungsschwimmer-Problem zu finden: Der Badebetrieb könnte am Fronleichnams-Wochenende beginnen.

SELM

, 21.05.2016, 04:21 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Freibad: „Am Samstag öffnet das Freibad endlich wieder seine Türen für die Badegäste“, schrieb Markus Jungeilges von der Bürgerfreibad gGmbH am Donnerstagabend per Mail. Das Beckenwasser habe 21 Grad erreicht, das Kinderplanschbecken sei schon bei 24 Grad.

Am ersten Badetag der Saison kostenloses Schwimmen für alle

Wärmer wird selbst das Mittelmeer in der Ägäis oder rund um die Balearen im Hochsommer nicht. Ab 10 Uhr stehen heute „freundliche Mitarbeiter“ für die Badegäste bereit, so Jungeilges. Und das gratis: Am ersten Badetag der Saison sind alle zum kostenfreien Schwimmen eingeladen.

Jetzt lesen

Auch die Saisonkarten sind jetzt zu haben: Die Familienkarte kostet wie zuletzt 100 Euro, Erwachsene zahlen 50 Euro, Kinder 35 Euro. Tageskarten gibt es für 10 Euro im Familientarif, 4 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder. Im Spätschwimmer-Tarif ab 17 Uhr kosten die Karten nur noch die Hälfte.

  • Das Strandbad: Am Ternscher See müssen sich die Badefreunde nun auch nur noch wenige Tage gedulden. Wenn es das Wetter zulässt – und zumindest was die Temperaturen angeht, sind die Prognosen relativ gut – plane man am Fronleichnams-Wochenende die Badesaison zu eröffnen, sagte Sabine Gräfin vom Hagen Plettenberg am Freitag auf Anfrage unserer Redaktion. Man arbeite derzeit noch intensiv daran, Rettungsschwimmer zu engagieren, aber sei da auf einem guten Weg. „Was nicht heißt, dass man sich nicht mehr bewerben kann“, so die Gräfin – die darauf hinweist, dass Strandcafé und Liegewiese auch schon heute geöffnet seien.

Als „ausgezeichnet“ wird die Wasserqualität eingestuft: Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) meldete in der vergangenen Woche, dass Ternscher See, Naturfreibad Bergkamen-Heil und Horstmarer See das beste Prädikat erhalten hätten. 108 Badegewässer in NRW hatte das Landesamt wie jedes Jahr untersuchen lassen. Ein See war ausreichend, zwei noch nicht bewertet, zwei gut und alle anderen ausgezeichnet. Die Bewertung der Wasserqualität fuße auf fünf Untersuchungen im Zeitraum April bis August 2015, erklärte die Pressestelle des Kreises Unna dazu.

Eintrittspreise Ternscher See
Eine Tageskarte kostet 3 Euro (ab 16 Jahren), für Kinder 1,50 Euro. Parken kostet 50 Cent.

  • Flüsse: „Die Lippe und die Ruhr gehören nicht zu den Badegewässern“, teilte der Kreis Unna vergangene Woche mit. Hintergrund: Sie nehmen das ablaufende Wasser zahlreicher Kläranlagen auf. „Ihre Wasserqualität kann deshalb unter hygienischen Gesichtspunkten nicht als unbedenklich eingestuft werden“, erklärte Marten Brodersen, Leiter der Unteren Wasserbehörde.
  • Kanäle: Das Baden im Datteln-Hamm- und Dortmund-Ems-Kanal wird von der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes grundsätzlich gebilligt. In der Nähe von Schleusen, Brücken, Wehren und Schiffen ist es jedoch wegen der damit verbundenen Gefahren verboten. Grundsätzlich, teilte der der Kreis Unna mit, bergen offene Gewässer „häufig nicht auf den ersten Blick erkennbare Risiken“. Deshalb solle man beim Sprung ins Wasser grundsätzlich Vorsicht walten lassen. 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Darum zieht das Freibad in Selm die Besucher an

"Fürs Schwimmbad ist ein konstant warmes Wetter ohne Regen ideal", so der Selmer Schwimmmeister Dirk Gerstner. Insgesamt kommen in diesem Jahr viele Besucher auch aus anderen Ortschaften. Dabei habe sich auch die vorläufige Schließung des Werner Solebades positiv auf die Besucherzahl in Selm ausgewirkt. Es gibt jedoch auch ein paar Neuerungen im Bad.
01.07.2015
/
Die Wasserrutsche ist der Hit.© Canan Kizilgöz
Die Schulen sind geschlossen und das Freibad Selm füllt sich. Die Besucher erfreuen sich am WLAN, dem neuen Angebot am Kiosk und den Sonnensegeln.© Foto: Canan Kizilgöz
Die Schulen sind geschlossen und das Freibad Selm füllt sich. Die Besucher erfreuen sich am WLAN, dem neuen Angebot am Kiosk und den Sonnensegeln.© Canan Kizilgöz
© Canan Kizilgöz
Celina Wiese (16) : "Das Freibad ist preisgünstig, Schüler können sich das erlauben und es ist schön , sich mit den Freunden zu treffen":© Foto: Canan Kizilgöz
Janine Richter (16): "Das freie WLAN ist ein Vorteil und auch ein Grund, dass ich gerne ins Schwimmbad komme".© Canan Kizilgöz
© Canan Kizilgöz
© Canan Kizilgöz
Die neuen Sonnenschirme spenden viel Schatten. Doch auch da wird man braun.© Canan Kizilgöz
Die Liegewiesen sind am Morgen noch frei. Zum Mittag wird es voller.© Canan Kizilgöz
Konny Thiel, 57

Kassiererin im Selmer Freibad© Foto: Natasa Balas
Die Schulen sind geschlossen und das Freibad Selm füllt sich. Die Besucher erfreuen sich am WLAN, dem neuen Angebot am Kiosk und den Sonnensegeln.© Canan Kizilgöz
© Canan Kizilgöz
Ramona Siewert, 28

"Wir kommen gerne ins Freibad. Hier können die Kinder gemeinsam spielen"© Foto: Natasa Balas
© Canan Kizilgöz
Die Schulen sind geschlossen und das Freibad Selm füllt sich. Die Besucher erfreuen sich am WLAN, dem neuen Angebot am Kiosk und den Sonnensegeln.© Canan Kizilgöz
Die Schulen sind geschlossen und das Freibad Selm füllt sich. Die Besucher erfreuen sich am WLAN, dem neuen Angebot am Kiosk und den Sonnensegeln.© Canan Kizilgöz
Der Sonnenschirm beim Kinderbecken ermöglicht den Kindern langen Badespaß.© Canan Kizilgöz
Celina Wiese (16) : "Das Freibad ist preisgünstig, Schüler können sich das erlauben und es mach© Canan Kizilgöz
Die Schulen sind geschlossen und das Freibad Selm füllt sich. Die Besucher erfreuen sich am WLAN, dem neuen Angebot am Kiosk und den Sonnensegeln.© Canan Kizilgöz
Die Schulen sind geschlossen und das Freibad Selm füllt sich. Die Besucher erfreuen sich am WLAN, dem neuen Angebot am Kiosk und den Sonnensegeln.© Canan Kizilgöz
Die Schulen sind geschlossen und das Freibad Selm füllt sich. Die Besucher erfreuen sich am WLAN, dem neuen Angebot am Kiosk und den Sonnensegeln.© Canan Kizilgöz
Julien Warmbier, 11

"Wenn es warm ist, bin ich den ganzen Tag im Schwimmbad"© Foto: Natasa Balas
© Canan Kizilgöz
Dirk Gerstner, 40, Schwimmmeister© Foto: Natasa Balas
Spielspaß im Freibad© Foto: Natasa Balas
Markus Schrandt, Kiosk-Besitzer im Freibad© Foto: Natasa Balas
Spielspaß im Freibad© Foto: Natasa Balas
Schlagworte

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt