Bildergalerie

Die Eröffnung des Selmer Auenparks in Bildern

Der Auenpark ist eröffnet. Die Feier war wegen der Coronabestimmungen eher klein. Aber dem Anlass angemessen, wie unsere Fotos zeigen.
31.07.2020
/
Kurz vor der Enthüllung der Skulptur.© Arndt Brede
Der Eiswagen sorgte für Erfrischung.© Arndt Brede
Es war eine kleine, aber würdige Eröffnungsfeier.© Arndt Brede
Das Wetter spielte bei der Eröffnung des Auenparks mit.© Arndt Brede
Bürgermeister Mario Löhr (l.) im Gespräch mit Jürgen Polenz, der die Kuppel bauen ließ.© Arndt Brede
Luftballons über der Kuppel.© Arndt Brede
Da gab es viel zu besprechen.© Arndt Brede
Die Kuppel ragt weit über den Auenpark hinaus.© Arndt Brede
Sie ließen es sich nicht nehmen, die Kuppel von Nahem zu betrachten.© Arndt Brede
Während der Feier spielten viele Kinder an den Spielgeräten.© Arndt Brede
Auch der große Spielplatz ist imponierend.© Arndt Brede
Viele der besucher der Eröffnungsfeier kamen mit dem Rad.© Arndt Brede
Mario Löhr im Gespräch mit jetzigen und auch künftigen Nutzern des Auenparkgeländes.© Arndt Brede
Unter den Gästen: Die stellvertretende Bürgermeisterin Jutta Steiner (r., SPD) und Stadtwerke-Chefin Verena Ginter.© Arndt Brede
Auch Heinz-Willi Quante (vorne r.) war unter den Gästen.© Arndt Brede
Interessiert hörten die Besucher den Worten des Bürgermeisters zu.© Arndt Brede
ZweiMacher des Regionale-Projekts "Aktive Mitte": Bürgermeister Mario Löhr (l.)undThomas Wirth vom Planungsamt.© Arndt Brede
Jürgen Polenz bedankte sich dafür, dass die Skulptur so schön zur Geltung gebracht worden ist.© Arndt Brede
Das Regionale-Zelt spendete Schatten.© Arndt Brede
Rolf Sure hat für die nts-Ingenieurgesellschaft die Projektleitung inne.© Arndt Brede
MarioLöhr übergibt Heinz-Willi Quante einBildder Kuppel,die Quante an Politik-Urgestein Egon Schmidt weitergebensoll,der sich maßgeblich für Selms Regionale-Teilnahme eingesetzt hatte.© Arndt Brede
Noch von Luftballons gesäumt und verhüllt: die Kuppel auf dem Rodelhügel.© Arndt Brede
Auch von innen ist die Kuppel imposant.© Arndt Brede
So sieht der künftige Treffpunkt im Auenpark aus.© Arndt Brede