Diese Selmer wurden in Kürze von Laien zu Konzertsängern

Gospel-Workshop

Über so viele Chormitglieder würden sich andere Chöre freuen. 85 Sänger zwischen 13 und 80 Jahren standen am Samstag beim Gospelworkshop-Konzert im Bürgerhaus auf der Bühne. Viele von ihnen Laien, die binnen zwei Tagen aufgebaut wurden.

SELM

von Von Antje Pflips

, 20.11.2011, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ins Rollen gebracht und eingeladen zu dem Workshop hatte der Selmer Gospelchor „Joy4Life“. Mit großem Erfolg – schnell war er ausgebucht. „Bis auf wenige Ausnahmen haben die Teilnehmer noch nie gesungen“, erklärte Anne Scholten von „Joy4Life“. Dafür war das Ergebnis sensationell. Der Workshop begann am Freitag und endete am Samstag um 17 Uhr. Daran schloss sich eine halbe Stunde später das Konzert an. Nicht ohne Selbstironie sagte Volker Dymel zur Einleitung: „Wir bemühen uns, dreistimmig zu singen. Es könnten noch mehr Stimmen sein, doch wenn, dann ist das unbeabsichtigt.“ Er hatte schließlich mit Laien in kurzer Zeit schwierige Stücke eingeübt.

Schon nach einer halben Stunde war das Konzert beendet – was viele Gäste bedauerten. Mit langem Applaus im Stehen wurden die Sänger für ihre Vorstellung belohnt. Dafür gab es noch einmal das Eingangslied.

Lesen Sie jetzt