Schüler sind in Selm zwar mit iPads ausgestattet worden, doch es gibt auch andere Gründe als fehlende Endgeräte, warum Schüler nicht von zuhause aus am Distanzunterricht teilnehmen können. Sie könnten jetzt in der Schule beim Distanzunterricht mitmachen.
Schüler sind in Selm zwar mit iPads ausgestattet worden, doch es gibt auch andere Gründe als fehlende Endgeräte, warum Schüler nicht von zuhause aus am Distanzunterricht teilnehmen können. Sie könnten jetzt in der Schule beim Distanzunterricht mitmachen. © Vanessa Trinkwald (Archiv)
Corona und Schule

Distanzunterricht in der Schule: Die Eltern dürfen nicht entscheiden

Kinder, die zuhause nicht zielführend am Distanzlernen teilnehmen können, sollen künftig in der Schule sitzen. Welche Kinder Anspruch haben, entscheiden nicht die Eltern, sondern die Schule.

Der Vater staubsaugt, die Mutter sitzt im Homeoffice, der kleine Bruder schreit und der Hund flitzt durch die Gegend. So oder so ähnlich sehen für manche Selmer Kinder die Unterrichtsstunden im Homeschooling aus. Zu einem chaotischen Umfeld kommen dann noch Internetprobleme oder veraltete Endgeräte. Kindern, die so kaum dem Unterricht folgen können, soll mit einer neuen Regel geholfen werden.

Probleme mit dem Internet

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.