Selm liegt bei E-Autos deutlich unter dem Durchschnitt im Kreis Unna

E-Autos

Immer mehr Autos mit so genannten E-Kennzeichen sind im Kreis Unna unterwegs. Der Gesamtanteil an den Fahrzeugen ist aber noch recht klein. In Selm ist er deutlich unter dem Durchschnitt.

Selm

, 29.01.2020, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Autos mit E-Kennzeichen gibt es immer häufiger. Der Gesamtanteil ist dennoch recht klein.

Autos mit E-Kennzeichen gibt es immer häufiger. Der Gesamtanteil ist dennoch recht klein. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Was im Straßenbild auffällt, kann die Zulassungsstelle der Straßenverkehrsbehörde im Kreis Unna nur bestätigen: Die Anzahl der Autos mit E-Kennzeichen wird immer größer.

Seit Mitte 2015 können reine Elektrofahrzeuge, aber auch beispielsweise Plug-In-Hybridfahrzeuge und Brennstoffzellenautos mit E-Kennzeichen fahren. Ende des vergangenen Quartals waren beim Kreis bereits 783 Fahrzeuge mit dem „E“ hinten im „Nummernschild“ gemeldet. Das macht 0,236 Prozent der insgesamt 312.290 gemeldeten Fahrzeugen aus.

Geringer als im Kreis-Schnitt

In Selm waren demnach im vierten Quartal 2019 insgesamt 21.645 Fahrzeuge gemeldet. 16.440 davon waren Autos, 718 Lkw und 1583 so genannte Krafträder, also zum Beispiel Motorroller oder Motorräder.

Der Anteil an E-Fahrzeugen ist in Selm noch etwas geringer als im Kreis-Durchschnitt. Hier waren 26 Elektro-Fahrzeuge gemeldet (37 Elektro-Kennzeichen wurden ausgestellt). Das entspricht einem Anteil von 0,12 Prozent.

Groß ist auch nach wie vor die Nachfrage nach dem LÜN-Kennzeichen: 28.049 Fahrzeuge rollen mit „LÜN“ über die Straßen. Das LH-Kennzeichen haben 3432 Fahrzeuge. Der größte Teil aber fährt mit dem UN-Kennzeichen: 265.809 Fahrzeuge.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt