Einkaufszentrum Bork steht kurz vor der Eröffnung

Lidl, Rossmann, Hosselmann

Lidl, Rossmann und der Bäcker Hosselmann eröffnen am Donnerstag im neuen Einzelhandelszentrum am Kreisverkehr in Bork ihre Geschäfte. Bei dem Standort wurde vor allem auf eine besondere Optik geachtet. Der Lidl-Markt ist der erste in der Region, der die neue, moderne Optik hat.

BORK

, 31.07.2017, 18:31 Uhr / Lesedauer: 2 min

Siegfried Homann will am Montag der erste Kunde sein. Zielsicher steuert er den Einkaufswagen über den Parkplatz auf die gläserne Eingangsfront des neuen Discounters in Bork zu und bleibt abrupt stehen, denn die Tür öffnet sich nicht. „Was soll das denn“, fragt er. Dass das neue Einzelhandelszentrum an der Netteberger Straße erst am Donnerstag, 3. August, seinen Betrieb startet, hat der Selmer nicht gewusst.

Die Bauarbeiter haben Dienstag und Mittwoch Zeit, um Restarbeiten auszuführen. Zum Beispiel, um hier und da das Pflaster auf dem Parkplatz auszubessern, der Platz für rund 100 Autos bietet. „So etwas gehört dazu“, sagt ein Arbeiter mit niederländischem Akzent, während er den Gummihammer auf die frisch in den Sand gesetzten Steine sausen lässt. Etwas weiter befestigt ein Kollege Werbetafeln für die drei Mieter im Einzelhandelszentrum: den Discounter Lidl, der Drogeriemarkt Rossmann und die Bäckerei Hosselmann.

Jetzt lesen

Mitten in der allgemeinen Betriebsamkeit auf dem Gelände am Kreisverkehr steht Michel Waalder und blickt sich um. Der Prokurist beim Unternehmen ten Brinke Industrie- und Gewerbebau ist zufrieden. „Alles hat gut geklappt.“ Ende Oktober hatten die Bauarbeiten begonnen, jetzt ist alles fertig. Ten Brinke ist nicht nur für die Bauarbeiten zuständig. Das niederländische Unternehmen ist zugleich Projektentwickler: Marktanalyse, Planung und Vermarktung – alles liegt in einer Hand.

Fassade rot geklinkert statt schlicht verputzt

Bundesweit sei er tätig, so Waalder. Das bedeute aber nicht, dass ein neu erschlossenes und gebautes Einzelhandelsgebiet dem anderen gleiche: „Hier haben wir Wert darauf gelegt auf ein hochwertiges Erscheinungsbild“, sagt der Prokurist und zeigt zu den Gebäudekomplex vor ihm: Die Fassade der Geschäfte ist nicht schlicht verputzt, sondern rot geklinkert. Die Fensterfronten sind ausladend.

Es handele sich um den ersten Lidl-Markt in der Region in modernem, hellen Outfit. Billig allein genügt nicht mehr – das gilt nicht nur für Lidl. Im Kampf um die Gunst der Kunden setzen Discounter zunehmend auf Design: breite Gänge, viel Licht großes Frische-Angebot. Aldi-Süd hat bereits beschlossen, alle Filialen bis 2019 umzugestalten, Aldi-Nord hat jetzt auch beschlossen, seine Geschäfte ebenfalls aufzupeppen.

Einkaufswelt öffnet erst am Donnerstag ihre Türen

Siegfried Homann kann lediglich einen Blick durch die Glastür in die neue Einkaufswelt werfen. Sie wird sich erst am Donnerstag um 8 Uhr öffnen. „Schade“, sagt er und dreht wieder um. Eigentlich wollte er schon am Montag seinen Wocheneinkauf erledigen. Aus Neugierde auf das Neue sei er nach Bork gefahren, sagt er, aber auch aus ganz praktischen Gründen: „In Selm findet man immer nur ganz schlecht einen Parkplatz, alles ist voll. Das nervt.“

Während der Selmer ungetaner Dinge wieder ins Auto steigt, steigt ein Mann aus Bockum-Hövel gerade aus: Anton Hosselmann.

Jetzt lesen

Dass er vor zwei Wochen 87 geworden ist, sieht man ihm nicht an. Mit langen Schritten geht er quer über den grau-rot-geklinkerten Platz zur neuesten Filiale seines Unternehmens. Bezirksleiterin Susanne Dieninghoff wartet schon auf ihn unter einem der vielen Sonnenschirme auf der ausladenden Freifläche. Der Bäckermeister, der das von seinem Vater vor fast 100 Jahren gegründete Unternehmen zur heutigen Größe mit mehr als 1000 Beschäftigten gebracht hat und es gemeinsam mit Sohn Martin führt, blickt sich um und lächelt.

Viele Hosselmann-Standorte gäbe es inzwischen, „aber noch keinen in dieser Größe mit einladendem Bistro- und Café-Bereich“, sagt Dieninghoff. 40 Plätze innen, 40 Plätze außen: „Das ist schon was.“ Trotz der Größe: „Wir backen immer frisch“, fügt der Bäckermeister aus Bockum-Hövel hinzu. Daran habe sich in all der Zeit nichts geändert.

Die Bäckerei wird am Donnerstag als erste die Türen aufschließen: um 6.30 Uhr. Rossmann und Lidl werden um 8 Uhr folgen. Wann Siegfried Homann eintrifft, ist noch offen. „Aber ich werde kommen“, sagt er.

Zahlen zum neuen Einzelhandelszentrum
1200 Quadratmeter Verkaufsfläche hat der neue Lidl-Markt. 17 Mitarbeiter werden dort beschäftigt sein, darunter drei neu angestellte Mitarbeiter.
650 Quadratmeter Verkaufsfläche hat der neue Drogeriemarkt der Rossmann-Kette. Insgesamt werden neun Mitarbeiterinnen in Verkaufsstelle beschäftigt sein, davon fünf Neueinstellungen.
Etwa 180 Quadratmeter misst die Filiale der Bäckerei Hosselmann. Fünf Bäckereifachverkäuferinnen und ein Koch sind dort beschäftigt. Neben Backwaren gibt es kalte und warme Snacks.

Lesen Sie jetzt