Evangelische Kirche in Selm und Bork: Neuregelung der Gottesdienste

Der Altar in der St.-Trinitatis-Kirche in Bork. Die Kirche ist neu renoviert und ist jetzt sehr hell gestaltet.
Die renovierte St.-Trinitatis-Kirche steht wieder für Gottesdienste zur Verfügung. © Arndt Brede (Archiv)
Lesezeit

Nach der Renovierung der St.-Trinitatis-Kirche Bork werden wieder in beiden evangelischen Kirchen regelmäßig Sonntagsgottesdienste gefeiert. Das erklärt die Gemeinde jetzt in einer Pressemitteilung.

In Bork findet an jedem Sonntag um 9.30 Uhr ein Gottesdienst statt, damit rückt in der evangelischen Kirche am Markt in Selm der sonntägliche Gottesdienst auf 11 Uhr. „In beiden Kirchen wird am ersten Sonntag des Monats das Abendmahl gefeiert, Taufen sind in den sonntäglichen Gottesdiensten oder in besonderen Taufgottesdiensten möglich“, erklärt die Kirchengemeinde.

Abendsegen ist neu im Programm

Neu im Gottesdienst-Programm der Gemeinde ist der „Abendsegen“. Das ist „eine ruhige meditative Gottesdienstform, in der statt klassischer Liturgie Texte und Musik zum Hören Raum haben oder neue Lieder und Taizé-Gesänge“, heißt es als Erklärung. Der Abendsegen findet immer am zweiten Samstag im Monat um 18 Uhr in der neu gestalteten St.-Trinitatis-Kirche in Bork statt.

Die Neuregelung der Gottesdienste startet nach den Sommerferien mit dem Abendsegen am 13. August und den Gottesdiensten in Bork und Selm am 14. August.