Fahnenträger ließ St.-Stephanus-Schützen warten

Generalausmarsch

Der Mann, auf den in einem Schützenverein alle blicken, ist eigentlich der König. Doch bei der Bürgerschützengilde St. Stephanus in Bork war das am Samstag ein Fahnenoffizier. Beim Antreten auf dem Marktplatz fehlte dieser – samt Bataillonsfahne. Ohne ihn, kein Ausmarsch - ohne Aufmarsch, keine Generalprobe für das Schützenfest.

Bork

, 21.08.2016, 13:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Fahnenträger ließ St.-Stephanus-Schützen warten

Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.

Unschlüssig gehen die Blicke der Vorstandsmitglieder der Bürgerschützengilde St. Stephanus umher. Ehrenoberst Lothar Unrast guckt immer wieder auf die Uhr. Der Vorsitzende Heinz-Willi Quante telefoniert. Vergebens. „Mailbox“, sagt er in die Runde und zuckt mit den Schultern.

Es ist Generalausmarsch, traditionell eine Woche vor dem Schützenfest – quasi die Generalprobe für das große Fest. 105 Schützen und 37 Offiziere sind auf dem Marktplatz angetreten. Und warten. Gemeinsam wollen sie zum Festplatz „Auf dem Südfeld“ marschieren. Was fehlt ist jedoch die Bataillonsfahne – eines der heiligsten Stücke in einem Schützenverein.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Generalausmarsch der Bürgerschützen St. Stepahnus

Eine Woche vor ihrem Schützenfest hielten die Bürgerschützen St. Stephanus aus Selm ihren Generalausmarsch ab. Gemeinsam traten sie auf dem Marktplatz auf, alles unter der Führung von Fahnenoffizier Ralf Vagedes.
21.08.2016
/
Der Mann, auf den alle gewartet haben, kam im Laufschritt: Ralf Vagedes.© Foto: Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
König Christoph und Königin Julia gehen in die letzte Woche ihrer Regentschaft.© Foto Malte Bock
König Christoph und Königin Julia gehen in die letzte Woche ihrer Regentschaft.© Foto Malte Bock
König Christoph und Königin Julia gehen in die letzte Woche ihrer Regentschaft.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto: Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
Der Generalausmarsch eine Woche vor dem Schützenfest dient als Generalprobe. 142 Schützen sind dazu angetreten und sind vom Marktplatz bis zum Festplatz marschiert, um dort die Schützenfahne zu hissen.© Foto Malte Bock
© Foto Malte Bock
Die Fahne wird gehisst.© Foto Malte Bock
Die Fahne wird gehisst.© Foto Malte Bock
Die Fahne wird gehisst.© Foto Malte Bock
Die Fahne wird gehisst.© Foto Malte Bock
Die Schützenfahne weht.© Foto Malte Bock
Wer wird das Königspaar 2016 sein?© Foto Malte Bock
Christoph Cortner geht in seine letzte Woche als Borker Schützenkönig.© Foto Malte Bock
Schlagworte Selm

Und natürlich dessen Träger. An diesem Tag Ralf Vagedes. „Das hatten wir in unserer 191-jährigen Geschichte auch noch nicht“, sagt der sonst so eloquente Heinz-Willi Quante sichtlich ratlos. Doch Vagedes taucht auf. Im Laufschritt. Mit der Fahne über der Schulter. „Ich musste arbeiten“, ruft er Heinz-Willi Quante achselzuckend zu. Mit Trommelschlägen wird er vom Spielmannszug „1948“ aus Ottmarsbocholt begrüßt. Seine Kameraden feixen.

Schützen marschieren in Reih und Glied durch das Dorf

Doch Ende gut, alles gut. Es kann losgehen. In Reih und Glied marschieren die Schützen durchs Dorf. Am Festplatz, auf dem nächste Woche wie gewohnt das große Festzelt stehen wird, hissen die Ex-Majestäten Franz Pennekamp und Wolfgang Worrach die Schützenfahne.

Und der amtierende Schützenkönig Christoph Cortner bedankt sich bei der Gilde für die Unterstützung während seiner Regentschaft. „Ich hatte mit meiner Königin Julia wirklich eine tolle Zeit. Ich kann allen sagen, hier in Bork, das macht wirklich Laune“, sagt Cortner auch an die Adresse der Aspiranten auf die Königswürde am kommenden Montag, 29. August, gerichtet.

Bataillonsfahne beim Schützenfest dabei

Und die gibt es? „Ja, ja klar“, bestätigt Geschäftsführer Ralf Schaeper. „Sonst wäre unser Vorsitzender etwas unentspannter – und das ist er nicht“, fügt Schaeper an. Ganz im Gegenteil: Nach der Aufregung zu Beginn, sagt Heinz-Willi Quante voller Vorfreude: „Alles ist vorberietet. Das Fest kann kommen.“ Und die Bataillonsfahne wird sicherlich dabei sein.

Lesen Sie jetzt