Fahrbahnsanierung am Buschkamp in Cappenberg geht in die zweite Phase

Buschkampsanierung

Seit November 2018 laufen die Arbeiten zur Sanierung und zum Umbau des Buschkamps in Cappenberg. Nun geht es in die zweite Phase. Mit weiteren Einschränkungen für Verkehrsteilnehmer.

Cappenberg

, 06.03.2019, 16:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fahrbahnsanierung am Buschkamp in Cappenberg geht in die zweite Phase

Am Donnerstag, 7. März, beginnen die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt zu Sanierung und Umbau der Straße Buschkamp in Cappenberg. © Arndt Brede

Die Straße Buschkamp in Cappenberg wird zurzeit umfangreich saniert und neu hergerichtet. Zurzeit befinden sich die Arbeiten im ersten Abschnitt von der Einfahrt Freiherr-vom-Stein-Straße bis zur Grundschule. Ab Donnerstag, 7. März, starten die Arbeiten im zweiten Abschnitt, teilt Stadtsprecher Malte Woesmann mit.

Der zweite Bauabschnitt reicht von der Grundschule in Richtung Ausfahrt Freiherr-vom-Stein-Straße.

Erster Abschnitt befahrbar

Der erste Abschnitt sei dann fertig und könne befahren werden, führt Woesmann auf Anfrage aus. Anders sieht das für den zweiten Bauabschnitt aus: „Der Buschkamp kann im Bereich der Baustelle nicht befahren werden“, so die Stadt. Anwohner werden weiter zu ihren Häusern kommen, müssen aber mit Einschränkungen rechnen, sagt Woesmann. Der Kindergarten St. Johannes sei zu Fuß erreichbar.

Die Stadtverwaltung bittet alle, die nicht im Buschkamp wohnen, auf eine Einfahrt in den Buschkamp zu verzichten, da keine Durchfahrt- und Wendemöglichkeit bestehen. Die Bauarbeiten sollen Ende Juni abgeschlossen sein.

Die marode Fahrbahn des Buschkamps, die tiefe Schlaglöcher und Spurrillen aufweist, wird erneuert. Der Buschkamp soll im Bereich der Grundschule und der Kindertageseinrichtung Spielstraße werden. Der Bereich vor der Schule und dem Kindergarten wird laut Planungsgesellschaft „nts“ entsprechend ausgebaut und gepflastert.

Das wilde Parken soll nach Ende der Bauarbeiten ein Ende haben. Die Stadt will acht Parkplätze ausweisen. Nur dort soll dann laut den Verkehrsregelungen für Spielstraßen geparkt werden dürfen.

Wegen der Bauarbeiten fährt die Buslinie 634 der VKU eine Umleitung. Die Haltestelle vor der Grundschule wird nicht angefahren. Als Ersatzhaltestelle wird „Schloß Cappenberg“ angefahren.

Lesen Sie jetzt