Das Architekturbüro Danne.Linnemannstöns aus Münster hat den Bau in Bork entworfen. So ungefähr soll er sich in den Ort einfügen.
Das Architekturbüro Danne.Linnemannstöns aus Münster hat den Bau in Bork entworfen. So ungefähr soll er sich in den Ort einfügen. © Grafik: Danne.Linnemannstöns
Altenwohnhaus

„Fassungslos“: Neubau-Pläne der Caritas kommen nicht gut an in Bork

Die Caritas will in Bork auf dem Marktplatz bauen: ein Altenwohnheim mit 52 stationären Plätzen. Die Pläne wurden jetzt den Bürgern vorstellt - und stießen nicht auf Begeisterung.

Die Stimmung war hitzig am Mittwochabend (10. Juni) im Bürgerhaus. Und das hatte eher weniger mit den sommerlichen Temperaturen zu tun. Thema der Bürger-Infoveranstaltung waren die Pläne für den Neubau eines Altenwohnhauses der Caritas auf dem ehemaligen Marktplatz in Bork. „Ich bin fassungslos“, kommentierte eine Anwohnerin. „Schlechter Scherz“, „unpassend“, „abgeriegelt“, „bombastisch“, „Klotz“: Das waren andere Worte, die die Bürger für das geplante Gebäude fanden.

In Zukunft noch weniger öffentliche Parkplätze

Werden die Pläne noch mal geändert?

„Die Anwohner wurden komplett vergessen“

Über die Autorin
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.