39 Wegekreuze in Selm und Bork haben inzwischen Zettel mit Erläuterungen. © Nicole Thien
Fastenzeit

Fastenzeit mal anders: „Verzichten müssen wir ja schon auf so Vieles“

Corona lässt Menschen auf Abstand gehen. Auf Gespräche brauche in der Fastenzeit deshalb aber niemand zu verzichten, sagt Pfarrer Themann. Sein Angebot: „Walk and talk“ - gehen und reden.

Fastenzeit bedeutet verzichten: etwa auf Süßigkeiten oder Bier. In dieser Corona-Zeit müssten die Menschen aber ohnehin schon auf so Vieles verzichten, meinen die Verantwortlichen der Kirchengemeinde St. Ludgerus Selm. Daher plädieren sie nicht für weniger, sondern für mehr: „Wir laden ein, zu mehr Leben zu kommen“, sagt Pfarrer Claus Themann. Die Angebote sind ganz unterschiedlich: von der Frühlingswanderung zu den Wegekreuzen im Stadtgebiet über ein besonderes Suppen-Essen bis zum halbstündigen Spaziergang mit einem Seelsorger.

Ziel: Mehr und anders leben

Impulse an den Wegekreuzen

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.