Feuerwehr-Einsatz in Selm: Rauchmelder löste Alarm aus an der Goethestraße

rnFeuerwehr-Einsatz

Zu einem Feuerwehr-Einsatz ist es am Samstag (14.3.) in Selm gekommen. Ein Wohnungs-Rauchmelder hatte den Alarm ausgelöst. Der Bewohner war nicht zu Hause. Nachbarn riefen die Feuerwehr.

Selm

, 14.03.2020, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schrecksekunde in einer Erdgeschoss-Wohnung in der Goethestraße in Selm: Um 14.50 Uhr ging am Samstagnachmittag (14.3.) ein Notruf bei der Feuerwehr in Selm ein. Der Grund: Ein Wohnungs-Rauchmelder hatte den Alarm ausgelöst. Nachbarn verständigten die Feuerwehr.

Jetzt lesen

Was war passiert? „Der Bewohner der Wohnung hatte die Herdplatte angelassen. Der Inhalt des Topfes, der auf der Platte stand, fing daraufhin zu schmoren an, was Rauch erzeugte“, sagt Thomas Isermann von der Feuerwehr Selm. Der Bewohner sei zu der Zeit gar nicht zu Hause gewesen, kam erst kurz bevor die Feuerwehr vor Ort war, an seiner Wohnung an. Und ergriff sofort Lüftungsmaßnahmen und nahm den Herd von der Platte. Zu einem Feuer ist es nicht gekommen.

Rettungsdienst kontrolliert den Bewohner

Weitere Bewohner waren zur Zeit der Rauchentwicklung nicht in der Wohnung. Lediglich der Bewohner, der kurz vor der Feuerwehr eintraf, musste vom Rettungsdienst kontrolliert werden. „Er hatte Rauchgase eingeatmet, konnte nach der Überprüfung durch die Notärzte aber zu Hause bleiben“, so Isermann.

Die Feuerwehr war wenige Minuten nach der Alarmierung mit zwei Löschzügen vor Ort. Diese konnten den Einsatz jedoch schnell wieder beenden. Ein Fahrzeug blieb wegen weiterer Lüftungsmaßnahmen noch vor Ort.

Die Feuerwehr ergriff während des Einsatzes Lüftungsmaßnahmen.

Die Feuerwehr ergriff während des Einsatzes Lüftungsmaßnahmen. © Jura Weitzel

Nach dem Einsatz konnte der Bewohner seine Wohnung schon wieder betreten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt