Auf Tauchstation: In der Lippe war ein Trecker versunken

Feuerwehreinsatz

So einen Einsatz hat die Feuerwehr auch nicht alle Tage: In der Lippe bei Bork ist am Montagmorgen ein Trecker versunken.

Bork

, 29.07.2019 / Lesedauer: 3 min
Auf Tauchstation: In der Lippe war ein Trecker versunken

Mit einem Autokran musste der Trecker aus der Lippe gehoben werden. © Marie Rademacher

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Feuerwehr am Montagmorgen (29. Juli) gegen 9.30 Uhr ausgerückt. Ein Trecker war, einige Hundert Meter von der Brücke Richtung Waltrop entfernt, in die Lippe gerutscht - und im Wasser versunken.

Immerhin: Der Fahrer blieb unverletzt. Er konnte sich selbst retten und die Feuerwehr alarmieren. Er hatte eigentlich eine am Ufer der Lippe stehende Palette mit der Schaufel des Treckers aufheben wollen - dabei verlor das landwirtschaftliche Fahrzeug den Halt und rutschte vorwärts in die Lippe. Der Fahrer rutschte zwar mit, konnte aber rechtzeitig aus dem offenen Führerhaus ans Ufer klettern.

Nur ein Reifen ragte aus der Lippe

Der Trecker versank im Gewässer. Bei Eintreffen der Feuerwehr ragte nur noch ein Treckerreifen aus der Lippe heraus.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Viele Fotos von der Bergung des Treckers aus der Lippe in Bork

Die Feuerwehr und ein Abschleppdienst haben den Trecker am Montagmorgen und -vormittag aus der Lippe in Bork geborgen. Er war in der Nähe der Lippebrücke Richtung Waltrop in den Fluss gerutscht, der Fahrer konnte sich unverletzt retten.
29.07.2019
/
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher
Ein Tecker ist am Montagmorgen in der Lippe versunken. Mit der Hilfe eines Abschleppunternehmens barg die Feuerwehr ihn aus dem Gewässer und stellte sicher, dass keine gefährlichen Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug in die Strömung der Lippe geraten.© Marie Rademacher

Zunächst, so erklärte Einsatzleiter der Feuerwehr Thomas Isermann vor Ort, machten sich die Wehrleute - die Löschzüge 1 und 2 waren mit insgesamt 24 Mann angerückt - ein Bild von der Lage.

Schädliche Flüssigkeiten aus dem Trecker

Erster Schritt war dann, das Gewässer zu sichern, damit schädliche Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug nicht ins Wasser flossen. Im Einsatz dazu war auch das Boot der Selmer Feuerwehr. Auch hier zeigte sich, dass es kein alltäglicher Einsatz der Wehr war: „Das Boot ist noch relativ neu. Es ist jetzt zum ersten Mal richtig im Einsatz“, erklärte Thomas Isermann.

Mithilfe des Bootes ließ die Feuerwehr eine Ölsperre aus orangenen Planen in den Fluss ein. Relativ schnell, so sagte es Thomas Isermann, war aber auch klar, dass zur Bergung des Fahrzeugs Hilfe benötigt würde. Ein Abschleppdienst aus Lünen, der mit dem nötigen Autokran ausgestattet ist, wurde geordert und machte sich auf den Weg zur Einsatzstelle.

Mit diesem schweren Gerät gelang es dann auch, den Trecker - augenscheinlich unbeschadet - aus der Lippe zu ziehen.

Dieselgeruch trat aus

In dem Moment, als der Trecker bewegt wurde, trat auch ein deutlich wahrnehmbarer Dieselgeruch aus. Auf dem Wasser war ein Film wahrnehmbar.

Auch das Problem ging die Feuerwehr aber umgehend an: mit sogenannten Ölschlängeln, die die aus dem Trecker ausgelaufenen Flüssigkeiten aufsaugen.

Der Trecker wurde mit nachbarschaftlicher Hilfe zu seinem Heimathof geschleppt, bevor dann auch der Abschleppdienst und die Feuerwehr gegen 12.30 Uhr abrücken konnten.

Lesen Sie jetzt