Auch im Kreis Unna sollen die Impfungen gegen das Coronavirus Sars-Cov-2 bald beginnen. Schon jetzt machen sich im Kreis aber Betrüger das Warten auf den Impfstoff für eine perfide Masche zunutze. © dpa
Polizei warnt

Fiese neue Masche: Betrüger wollen Geld machen mit Corona-Impfungen

Am 27. Dezember bekommt der Kreis Unna die ersten 509 Impfdosen: ein Tropfen auf den heißen Stein bei 400.000 Menschen. Daraus haben Gauner eine neue Betrugsmasche entwickelt.

Das große Impfen im Kreis Unna beginnt nach Weihnachten. Die Bewohnerinnen und Bewohner von drei Seniorenheimen in Lünen, Schwerte und Unna erhalten als erste die heiß begehrten Impfungen. Die erste Charge wird damit schnell aufgebraucht sein. Denn der Kreis Unna erhält am 27. Dezember für den Anfang erst einmal 509 Impfdosen – bei rund 400.000 Menschen. Die überwältigende Mehrheit muss sich noch in Geduld üben. Da bleibt nichts anderes, auch wenn internationale Betrüger genau das jetzt vorzugaukeln versuchen.

Impfzentrum in Unna ist einsatzfähig

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.