Freiwillige Helfer des Fördervereins Freibad regeln Arbeitsdienste

SELM Rasen mähen, Fugen auskratzen, Dachrinnen säubern: Viele Aufgaben warten auf die freiwilligen Helfer des Fördervereins im Freibad. Bis bei schönem Wetter am 15. Mai die Badesaison eröffnet werden soll, gibt es noch viel Arbeit. Rund 20 Helfer versammelten sich im Freibad, um die nächsten Aktionen zu planen.

von Von Theo Wolters

, 16.03.2009, 16:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Die Rasenflächen können mit einem Großflächenmäher geschnitten werden. Doch der Mäher kommt nicht in jede Ecke“, so Stephan Schwager. Auch der Strauchschnitt müsse zweimal im Jahr durchgeführt werden. Gestrichen werden soll auch eine Mauer im Eingangsbereich.   „Da könnte dann das Logo oder andere Badmotive erscheinen“, erläuterte Schwager. In dieser Saison sind einige Aktionstage geplant.   „In diesem Jahr muss sich die Organisation einspielen. Ziel des Vorstands ist es, eine Liste mit Namen zu erstellen, die bei Bedarf zu Hilfe geholt werden können“, so Anke-Kristin Karch, Schatzmeisterin des Fördervereins. In Zukunft sollten sich auch einige Leute um die Organisation der Dienste kümmern.

Zunächst werde dies der Vorstand kommissarisch tun. Nach der Saison ist schon eine weitere Maßnahme geplant. Dann soll der Badbesuch Rollstuhlfahrern durch eine Rampe erleichtert werden.   Am 4. April findet ab 9 Uhr im Freibad der erste Aktionstag statt. Und die Helfer sollten dann auch Gartengeräte mitbringen. Denn es gibt im Freibad viel zu tun. „Wir versuchen, bis zum 4. April mal eine Zeitplanung der Aufgaben zu erarbeiten“, erklärte Stephan Schwager. 

Lesen Sie jetzt