Gesangsunterricht beginnt nach den Herbstferien

SELM Den Gesang von Jazz- und Popmusik kann man ab Mitte Oktober von der ausgebildeten Sängerin Astrid Demtröder erlernen. Interessierten ab 14 Jahren wird angeboten in Einzel- oder Doppelunterricht ihre Lieblingsstücke selbst zu interpretieren.

von Von Stefanie Brüning

, 10.09.2008, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Astrid Demtröder ist die neue Gesangslehrerin für Pop- und Jazz-Stücke an der Musikschule Selm.

Astrid Demtröder ist die neue Gesangslehrerin für Pop- und Jazz-Stücke an der Musikschule Selm.

Auch wenn erfahrungsgemäß die meisten Interessenten schon mal in einem Chor gesungen hätten, sei es nicht notwendig, für den Unterricht Gesangserfahrung mitzubringen, so Demtröder. Sie selbst hat neben ihrer dreijährigen Ausbildung an der Glen Buschmann Jazzakademie zahlreiche Erfahrungen durch Privatunterricht, verschiedene Band- und Studioprojekte sowie Live-Auftritte gesammelt. Nach den Herbstferien beginnt nun ihre erste Zusammenarbeit mit der Musikschule Selm. Wer also schon immer seine Lieblingsstücke mit professioneller Unterstützung selbst interpretieren wollte, bekommt in Demtröders Gesangsklasse die Möglichkeit dazu: Zeitlos beliebt seien dabei zum Beispiel Jazz-Stücke wie Cole Porters „I‘ve got you under my skin“, oder Gershwins „Summertime“. Jüngere Gesangsschüler wählten aber auch gerne aktuelle Lieder aus den Popcharts, zum Beispiel von Bands wie Rosenstolz, Silbermond, Monrose oder von Rhianna.

„Durch die Superstar-Sendungen im Fernsehen ist die Nachfrage für Gesangsstunden gestiegen“, so Thomas Riegner, Leiter der Musikschule. Vor frechen Jury-Sprüchen braucht sich hier allerdings niemand zu fürchten, denn „Singen ist ein aufwändiger Lernprozess“, zeigt sich Thomas Riegner verständnisvoll.  Anmeldung und Informationen bei: Musikschule Selm, Willy-Brandt-Platz 2, Tel. (02592) 9 22 16. Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 8.30 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 15.30 Uhr außer mittwochs.

Lesen Sie jetzt