Grundstein für neues Volksbank-Gebäude gelegt

Kreisstraße in Selm

Wohnen und Gewerbe - mit dieser Mischung will die Volksbank ihrem neuen Bauprojekt an der Kreisstraße Leben einhauchen. Die Bauarbeiten haben bereits vor einigen Wochen begonnen. Am Mittwoch fand dann die Grundsteinlegung statt. Gelegenheit für uns, das Projekt noch einmal genauer anzuschauen.

SELM

, 14.09.2016, 15:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mario Löhr, Heinrich Lages, Heinrich Rohde, Josef Böcker und Martin Potschadel bei der Grundsteinlegung.

Mario Löhr, Heinrich Lages, Heinrich Rohde, Josef Böcker und Martin Potschadel bei der Grundsteinlegung.

Die Volksbank-Vorstände Heinrich Lages und Martin Potschadel, die Aufsichtsratsmitglieder Josef Böcker und Heinrich Rohde sowie Bürgermeister Mario Löhr griffen am Mittwoch zu einer Kelle und mauerten ein Kupferrohr ein. In ihm befinden sich ein Satz Euro-Münzen, eine Urkunde, auf der alle an der Grundsteinlegung Beteiligten aufgeführt sind, sowie eine Ausgabe der Ruhr Nachrichten. Wo das Mauerstück mit dem Grundstein demnächst seinen Platz in dem Gebäude findet, steht noch nicht fest.

Volksbank vermietet Räume

Vorstandsvorsitzender Lages zeigte sich erfreut, dass nun Bautätigkeit zu sehen sei. „Erste Gespräche haben wir bereits vor fünf Jahren geführt, als klar wurde, dass die Löwenapotheke schließt.“ Vor zwei Jahren habe man sich auf einen Kauf mit dem Eigentümer geeinigt. Wie Heinrich Lages erklärte, habe man auch mit den Nachbarn Gespräche geführt, ob sie Teile ihrer Gärten an die Volksbank verkaufen würden. „Sie waren sofort damit einverstanden“, so Lages.

Vorstand Heinrich Lages betonte, dass die Volksbank als Bauherrin auftrete und die Räume vermieten werde. „Unser Ziel ist es, über Mieteinnahmen Erträge zu erzielen.“ Bei der Vermietung der gewerblichen Flächen stehe man kurz vor den Abschlüssen. Man habe auch mit Ärzten Gespräche geführt, doch es werde kein Arzt in das Gebäude einziehen. Fest steht der Einzug der Steuerberaterin Carola Florczak. Im Erdgeschoss eröffnet ein Schuhgeschäft.

Ab 1. September 2017 wird vermietet

„Für die Wohnungen gibt es Anfragen, doch wir wollen erst den endgültigen Zuschnitt der Wohnungen abwarten“, sagte Lages. Wie er erklärte, wolle man die Räume zum 1. September des nächsten Jahres vermieten.

Bürgermeister Mario Löhr erklärte, er sei froh, dass der Bau angefangen habe, denn die Selmer seien neugierig, wie es später aussehe. Löhr: „Ich bin froh, dass die gewerblichen Räume vermietet sind, sodass kein Leerstand entsteht.“ Er versprach, es werde entlang der Kreisstraße in Zukunft weitere Bautätigkeit geben. 

So wird das neue Gebäude aufgeteilt:
Erdgeschoss: Dort wird es eine Fläche von 400 Quadratmetern für Einzelhandel geben. Zudem stehen 200 Quadratmeter für Praxisräume zur Verfügung. Und auf einer Fläche von 50 Quadratmetern wird sich die Volksbank-Immobiliengesellschaft niederlassen.
1. Etage: 150 Quadratmeter auf dieser Etage wird die Volksbank selbst nutzen. Es sollen zusätzliche Büros eingerichtet werden. Zudem gibt es eine Fläche von 220 Quadratmetern. Auch hierfür gibt es Interessenten.
2. Etage: Gebaut werden drei Wohnungen mit einer Größe von 60 bis 120 Quadratmetern. Jede Wohnung erhält eine begrünte Dachterrasse.
3. Etage: Hier ist Platz für bis zu zwei Wohnungen mit Dachterrassen.
Stellplätze und Garagen: Mit dem jetzigen Bestand wird es 68 Parkplätze geben. Es werden auch Garagen gebaut. Sie entstehen hinter dem neuen Gebäude.
Das Äußere: In der Mitte des Gebäudes wird es zur Kreisstraße zum Teil Glas in der Fassade geben. Dahinter befindet sich das Treppenhaus mit einem Fahrstuhl. Das Gebäude wird verklinkert.

So sah es noch zu Zeiten der Löwenapotheke aus:

Jetzt lesen

Jetzt lesen

 

 

Lesen Sie jetzt