Haus der Wirtschaft in Selm: Der erste Mieter steht kurz vor dem Einzug

rnMit Video und Fotostrecke

Gut ein Jahr hat es gedauert, bis der erste Mieter ins neue Haus der Wirtschaft am Campus Süd in Selm einziehen kann. Der Einzug eines wichtigen Servicebereiches steht kurz bevor.

Selm

, 07.08.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Insgesamt 850 Quadratmeter kann der erste Mieter im Haus der Wirtschaft in Anspruch nehmen. Es ist das Jobcenter Kreis Unna. Es verlässt seine bisherigen Räume im Borker Amtshaus und zieht in das Haus der Wirtschaft. Der offizielle Starttermin für die Mitarbeiter des Jobcenters im Haus der Wirtschaft werde der 31. August sein, berichtet Katja Mintel, Pressesprecherin des Jobcenters.

Was das Jobcenter-Team dann erwartet, konnten geladene Gäste am Mittwoch, 5. August, bei einer Begehung sehen, zu der der Bauverein zu Lünen eingeladen hatte. Der Bauverein lässt am Campus Süd das Haus der Wirtschaft und Wohnungen nebenan hochziehen.

Jetzt lesen

Das Jobcenter ist auf rund 780 Quadratmetern in der zweiten Etage untergebracht. Zusätzlich stehen im Erdgeschoss noch rund 70 Quadratmeter für den Empfang und die Anmeldung zur Verfügung. Die Räume sind hell, klimatisiert und eine besondere Decke schluckt den Schall. „Das ist ganz schön geworden“, urteilte dann auch Jobcenter-Mitarbeiterin Elke Nörenberg im Gespräch mit der Redaktion.

Nur noch Einzelbüros

Neben der Tatsache, dass nicht mehr das Borker Amtshaus der Arbeitsplatz des Jobcenter-Teams ist und dass alles barrierefrei erreichbar ist, ändert sich noch etwas Entscheidendes: „Wir haben hier nur noch Einzelbüros“, sagt Christian Scholz, stellvertretender Leiter des Jobcenters Kreis Unna.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Erster Einblick in die neuen Räume des Jobcenters

Das Jobcenter Kreis Unna ist der erste Mieter, der bald ins neue Haus der Wirtschaft in Selm einzieht. Die Räume sind hell, funktional und atmosphärisch ansprechend, wie unsere Fotos zeigen.
06.08.2020
/
So wird es bald sein: Jobcenter-Mitarbeiterin Elke Nörenberg (r.) wird in den neuen Räumen des Jobcenters im Haus der Wirtschaft arbeiten.© Arndt Brede
Bürgermeister Mario Löhr (Mitte) - hier mit dem stellvertretenden Leiter des Jobcenters, Christian Scholz (l.) und Bauverein-Vorstand Andreas Zaremba, ist begeistert von den neuen Räumen und Möglichkeiten des Jobcenters im neuen Haus der Wirtschaft.© Arndt Brede
Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den neuen Jobcenterräumen.© Arndt Brede
Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den neuen Jobcenterräumen.© Arndt Brede
Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den neuen Jobcenterräumen.© Arndt Brede
Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den neuen Jobcenterräumen.© Arndt Brede
Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den neuen Jobcenterräumen.© Arndt Brede
Rechts und links der Gänge liegen die Einzelbüros.© Arndt Brede
Rechts und links der Gänge liegen die Einzelbüros.© Arndt Brede
Die Räume bieten einen schönen Ausblick auf den Campusplatz Süd.© Arndt Brede
Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den neuen Jobcenterräumen.© Arndt Brede
Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den neuen Jobcenterräumen.© Arndt Brede
Auch die Wohnungen im benachbarten Gebäudekomplex des Bauvereins zu Lünen werden bald bezugsfertig sein.© Arndt Brede
Auch die Wohnungen im benachbarten Gebäudekomplex des Bauvereins zu Lünen werden bald bezugsfertig sein.© Arndt Brede

Zum Teil haben die Mitarbeiter im Amtshaus in Doppelbüros gearbeitet. Und es gebe jetzt bessere Besprechungs- und Schulungsräume. Für Kunden und Mitarbeiter gebe es Parkplätze, die nahe am Haus der Wirtschaft seien, teilt Pressesprecherin Katja Mintel mit. Das Team bestehe aus 26 Mitarbeitern für die Bereiche Arbeitsvermittlung und Leistungssachbearbeitung.

Video
Ein Gang durch die neuen Jobcenter-Räume

Wie werden die Öffnungszeiten sein? „Auch nach dem Einzug werden wir noch wegen Corona eingeschränkte Öffnungszeiten haben. Wir wollen aber in Zukunft versuchen, auch Videoberatung anzubieten, wenn der Kunde das mag“, berichtet Christian Scholz.

Der Mietvertrag ist übrigens für die Dauer von zehn Jahren geschlossen worden.

Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den neuen Jobcenterräumen.

Die Besucher zeigten sich beeindruckt von den neuen Jobcenterräumen. © Arndt Brede

Die Teilnehmer der Begehung konnten einen guten Eindruck gewinnen, wie es im Jobcenter mal aussehen wird. „Ich finde die Räumlichkeiten sehr schön hell“, sagt Beigeordnete Sylvia Engemann. „Ich glaube, dass man da gut drin arbeiten kann.“

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

„Ich bin sehr beeindruckt“, sagt Bürgermeister Mario Löhr. Auch vom Ausblick auf Campus und Auenpark „mit der Kuppel“, wie Löhr betont. „Ich bin froh, dass der Bauverein zu Lünen Wort gehalten hat.“ Der Zeitplan könne sich sehen lassen. Es sei eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gewesen.

Die Räume bieten einen schönen Ausblick auf den Campusplatz Süd.

Die Räume bieten einen schönen Ausblick auf den Campusplatz Süd. © Arndt Brede

Auch Martin Wiggermann, stellvertretender Landrat und Vorsitzender der Trägerversammlung des Jobcenters, hatte viel Lob mitgebracht: „Das, was wir uns immer auf unsere Fahnen geschrieben haben, nämlich Funktionalität, Kundenfreundlichkeit, aber auch Mitarbeiterzufriedenheit durch Räumlichkeiten zu unterstützen, ist gelungen.“

„Ich bin sehr mit dem Zeitplan zufrieden; das war quasi eine Punktlandung ein Jahr, nachdem es hier begonnen hat“, erklärt Andreas Zaremba, Vorstandsvorsitzender des Bauvereins zu Lünen. „Die anderen Nutzer werden dann im Laufe der nächsten Wochen hier einziehen.“ Die Räume der Sparkasse seien bereits im Innenausbau, Pflegedienst Mia mit Wohngruppen und Bäckerei Essmann sollen folgen. „Ich denke, dass wir in zwei bis zweieinhalb Monaten auch die komplette Belegung haben.“

Haus der Wirtschaft: 2711 Quadratmeter Gesamtfläche

Zaremba lieferte dann auch weitere Details zu den Dimensionen des Hauses der Wirtschaft: „Wir haben insgesamt 14.700 Kubikmeter umbauten Raum. Das verteilt sich auf 2711,62 Quadratmeter Gesamtfläche. Die Herstellungskosten inklusive Grundstück liegen bei rund 8 Millionen Euro.“

Lesen Sie jetzt