Haus Dörlemann in Bork feiert Oktoberfest mit Brezn, Bier und Lederhosen

Redakteurin
Haus-Dörlemann-Wirt Erdal Macit (l.) beißt in eine Brezel. Am 30. September findet im Haus Dörlemann an der Hauptstraße in Bork ein Oktoberfest statt.
„O‘zapft is“ heißt es am 30. September im Haus Dörlemann. Erdal Macit (l.) lädt zum Oktoberfest nach Bork ein. © Günther Goldstein (A)
Lesezeit

Das große Vorbild in Bayern läuft schon ein paar Tage – in Bork heißt es am Abend des 30. Septembers (Freitag) „O‘zapft is!“. Im Haus Dörlemann wird ein Oktoberfest gefeiert mit allem was dazu gehört: Blau-weiße Deko, Trachten, Bier, Brezn und Partymusik.

Dirndl und Lederhosen gern gesehen

Haus Dörlemann, Hauptstraße 36, öffnet um 19.30 Uhr zum Oktoberfest. Dann wird ein Fass angestochen. Die Gäste sind dann gerne in Dirndl und Lederhosen gesehen, sagt Betreiber und Wirt Erdal Macit. „Es ist aber keine Pflicht.“ Beim Oktoberfest im vergangenen Jahr im Haus Dörlemann seien die meisten Gäste aber gerne in Trachten erschienen.

Bayrische Deko und ein DJ, der bis 1.30 oder 2 Uhr Musik auflegen wird, sollen für zünftige Stimmung sorgen, so Macit. Auch die typischen Brezeln wird es geben. Ob es auch Weißwurst gibt, steht noch nicht fest, sagt Erdal Macit. Die seien im vergangenen Jahr nicht so gut angekommen. Dafür kann er seinen Gästen aber die Maß Bier deutlich günstiger anbieten, als beim Münchener Original. Während auf der Wiesn die Maß zwischen 12,60 und 13,80 Euro kostet, gibt es den Liter Bier in Bork für 9 Euro.

Der Eintritt zum Oktoberfest ist frei.