Hier aktuelle Blitzer: Polizei im Netz nicht erreichbar

Probleme seit Dienstag

Seit Dienstag ist die Internetseite der Polizei in ganz Nordrhein-Westfalen nicht erreichbar. Und das ausgerechnet jetzt, wo der neue Blitzer-Service der Polizei im Kreis Unna so richtig anläuft.

SELM

von Von Anne Petersen und Benjamin Glöckner

, 02.02.2012, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei kündigt einen Teil ihrer Geschwindigkeitskontrollen an, damit die Autofahrer den Fuß vom Gaspedal nehmen.

Die Polizei kündigt einen Teil ihrer Geschwindigkeitskontrollen an, damit die Autofahrer den Fuß vom Gaspedal nehmen.

Auch ob Autofahrer durch die Bekanntgabe der Blitzer-Standorte tatsächlich langsamer fahren, und ob es weniger Bußgelder gibt, könne man noch nicht abschätzen, weil Statistiken dazu noch fehlten. Man hoffe aber, langfristig mehr Einsicht bei den Verkehrsteilnehmern zu erreichen. „Das Geschwindigkeits-Niveau ist insgesamt zu hoch“, so Hammerl. Früher habe man bei Kontrollen persönlich mit den Fahrern gesprochen. Nun wolle man über die Bekanntgabe der Messstellen Druck aufbauen. Doch selbst bei den mobilen Radarwagen suchten viele Verkehrssünder das Gespräch, berichtet der Leiter der Bußgeldstelle im Kreis Unna, Thomas Brötzmann. „Sie kommen zurück, wenn sie geblitzt wurden.“ Dann seien in den Radarwagen Mitarbeiter zur Stelle, die die Messungen überwachen. Der Kreis kontrolliert jährlich an 220 Gefahrenstellen die Geschwindigkeit. Sie würden mit der Polizei abgestimmt, so Thomas Brötzmann. Wann die Internetseite der Polizei wieder funktioniert, konnte Pressesprecherin Vera Howanietz am Donnerstag noch nicht sagen, man rechne aber stündlich mit einer positiven Meldung aus der zuständigen Abteilung. 

Wir liefern Ihnen aber natürlich weiterhin die Blitzer-Standorte in Selm: Am Freitag blitzt die Polizei an der Lünener Straße. Darüber hinaus müssen Autofahrer im gesamten Kreis-/Stadtgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen.

Lesen Sie jetzt