Die etablierten Parteien hier bei uns sollten sich nicht darauf ausruhen, dass AfD-Wähler nur Bundespolitik kritisieren.
Die etablierten Parteien hier bei uns sollten sich nicht darauf ausruhen, dass AfD-Wähler nur Bundespolitik kritisieren. © Günther Goldstein (Archiv)
Meinung

Hohe Stimmanteile für die AfD – Demokratie heißt, nicht wegducken

In den Bundestag haben es keine AfD-Politiker aus den heimischen Wahlkreisen geschafft. Aber der Anteil der AfD-Wähler ist hoch. Das verspricht politischen Zündstoff. Und es erfordert Mut.

Diese Zahl sollte man sich merken: 7068. Das ist die Anzahl derjenigen, die die AfD in Selm, Olfen, Nordkirchen und Lünen gewählt haben bei dieser Bundestagswahl. Es ist eine Zahl, die, anders als im Bund, nicht dazu führen sollte, die AfD einfach zu ignorieren.

Über den Autor
Redakteur
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.