Hugo Brentrup und Michael Feige sind stellvertretende Bürgermeister in Selm

rnPolitik in Selm

Mit Hugo Brentrup und Michael Feige hat Selms Bürgermeister zwei neue Stellvertreter an seiner Seite. Viel Erfahrung, aber auch Ziele für Selm bringen Orlowskis Ersatzmänner mit ins Amt.

Selm

, 22.11.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit großer Mehrheit wurden Hugo Brentrup (CDU) und Michael Feige (SPD) gewählt. Die 33 Ratsmitglieder stimmten für beide in einer gemeinsamen Liste mit 25 Ja-Stimmen und 8 Gegenstimmen ab. Sie vertreten Bürgermeister Thomas Orlowski (SPD) zum Beispiel bei Jubilarehrungen.

Wir haben den beiden Stellvertretern des Bürgermeisters über ihre Ziele in der kommenden Amtszeit gesprochen.

Hugo Brentrup ist der neue erste stellvertretende Bürgermeister in Selm.

Hugo Brentrup ist der neue erste stellvertretende Bürgermeister in Selm. © Goldstein

Hugo Brentrup: „Das schaffen wir nur im Team.“

Der 59-Jährige Landwirt ist seit Mai 2019 Mitglied der CDU-Fraktion im Selmer Stadtrat. Aktives Mitglied der Ortsunion Selm ist Brentrup aber schon seit er 25 Jahre alt war.

Brentrup ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. „Seit anderthalb Jahren ist mein Sohn Teilhaber im Betrieb.“ Vorher wäre mehr politische Verantwortung für Brentrup „nicht zu verantworten“ gewesen. Es hätte zu viele Kompromisse zwischen beruflichen und politischen Pflichten bedeutet.

„Das ist für mich jetzt wieder eine Herausforderung. Da bin ich wieder Neuling, obwohl ich schon so lange dabei bin“, sagt Brentrup. Er entscheide am liebsten faktenbasiert, unabhängig von Parteizugehörigkeit. „Ich bin für alle Selmer da.“

Jetzt lesen

Er wolle die gute politische Arbeit der vergangenen Jahre, die Alt-Bürgermeister Mario Löhr geprägt hatte, weiter fortsetzen. Als große Aufgabe sieht Selms neuer erster stellvertretender Bürgermeister die Konsolidierung des Stadthaushalts: „Unser Finanzierungskonezpt steht auf tönernen Füßen. Das schaffen wir nur im Team.“ Die Corona-Krise hat tiefe Löcher in die Einnahmen der Gewerbesteuer in Selm gerissen. Für 2021 ist der Haushalt noch vom alten Rat beschlossen worden - nebst 7,7 Millionen Euro neuen Schulden.

Besonders achten müsse man in der aktuellen Lage aber auch auf die älteren Menschen in Selm. Stichwort: Vereinsamung.

Wirtschaftlich will Brentrup sich für lokale Handwerker und Mittelständler einsetzen. Sie zahlten die meisten Steuern, seien wichtige Ausbilder in der Stadt, findet er. Unter Landwirten sage man dazu: „Man kann eine Kuh nicht nur melken, man muss sie auch füttern.“

Umsetzbar sei vieles aber nur unter einer Voraussetzung: „Es muss finanzierbar sein.“

Michael Feige ist der neue zweite stellvertretende Bürgermeister in Selm.

Michael Feige ist der neue zweite stellvertretende Bürgermeister in Selm. © Goldstein

Michael Feige: „Ein gutes Gefühl, wenn ich helfen kann.“

Auch der zweite stellvertretende Bürgermeister, Michael Feige (SPD), ist kein Unbekannter in der Selmer Politik. Seit 2004 ist der 56-Jährige im Stadtrat vertreten. Seine Wurzeln hat der Vater von zwei erwachsenen Kindern im Bergbau, er ist im Vorruhestand.

Schon vor der Wahl sei er, auch von Selmern, angesprochen worden, ob er sich den Posten nicht vorstellen könne. Er habe sich das gut überlegt, auch mit seiner Frau besprochen. Das Resümee: „Das würde ich gerne machen.“

Mit Blick auf die kommenden Jahre seien ihm die Neubaugebiete in Selm und Bork wichtig. „Wir erleben momentan einen Boom in den Neubaugebieten, die wir über Jahre in Selm und Bork geschaffen haben. Für junge Familien müssen wir weiter Angebote schaffen“, sagt Feige.

„Ich will mich aber auch für Kleinstbetriebe einsetzen, die sich in Selm ansiedeln sollen.“ Unter anderem dafür, aber für die Stadt selbst, müsse es entsprechende Infrastruktur geben.

Jetzt lesen

Zum Beispiel mit dem weiteren Ausbau der Umgehungsstraße, Zeche-Hermann-Wall (K 44n), die seit 2015 für den Verkehr freigegeben ist. Ein weiterer Ausbau war damals schon im Gespräch. „Ich bin dafür, dass wir das in den nächsten Jahren ausbauen können, wenn das Thema wieder auf den Tisch kommt“, sagt Feige.

Bis heute engagiert er sich auch als Vorsitzende in der IGBCE in Selm. Eine Arbeit, die er weiterführen will. „Wir haben einen sehr guten Vorstand.“

Jeden Montag hilft Feige als Berater der deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See unterstützt Selmer Bürgerinnen und Bürger bei ihren Anträgen. „Da bin ich nah an den Bürgern dran und es ist ein gutes Gefühl, wenn ich helfen kann.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt