Bildergalerie

Hunderte Jagdhornbläser am Schloss Nordkirchen

Am Schloss Nordkirchen sind hunderte Jäger zusammengekommen. Sie veranstalten den Landeswettbewerb im Jagdhornblasen - mit 1700 Teilnehmern. Ein Mammut-Ereignis, das rund um die erste Siegerehrung trotz des schlechten Wetters für Gänsehautmomente sorgte.
05.05.2012
/
Ohne Regenschirm ging am Samstag gar nichts. Es regnete während des ganzen Wettbewerbs.© Foto: Marie Rademacher
Die Bläserinnen und Bläser vom Hegering Harsewinkel holten in der Klasse C den ersten Platz.© Foto: Marie Rademacher
Die Bläser vom Hegering Harsewinkel holten in der Klasse C den ersten Platz.© Foto: Marie Rademacher
Die Bläser vom Hegering Harsewinkel holten in der Klasse C den ersten Platz.© Foto: Marie Rademacher
Ohne Regenschirm ging am Samstag gar nichts. Es regnete während des ganzen Wettbewerbs.© Foto: Marie Rademacher
Die Punktrichter hatten immer ein trockenes Plätzchen und den besten Blick auf die Bühnen.© Foto: Marie Rademacher
Bei den Siegern war die Freude am Ende groß.© Foto: Marie Rademacher
Richtigen Jubel gab es dann bei der Siegerehrung.© Foto: Marie Rademacher
In der Klasse Es siegten die Bläser des Hegerings Harsewinkel.© Foto: Marie Rademacher
Jung und alt zeigten am Samstag Begeisterung fürs Jagdhornblasen.© Foto: Marie Rademacher
Zum Abschluss des ersten Wettbewerbstages versammelten sich noch mal alle Bläserinnen und Bläser, um gemeinsam zu spielen.© Foto: Marie Rademacher
Zum Abschluss des ersten Wettbewerbstages versammelten sich noch mal alle Bläserinnen und Bläser, um gemeinsam zu spielen.© Foto: Marie Rademacher
Zum Abschluss des ersten Wettbewerbstages versammelten sich noch mal alle Bläserinnen und Bläser, um gemeinsam zu spielen.© Foto: Marie Rademacher
Zum Abschluss des ersten Wettbewerbstages versammelten sich noch mal alle Bläserinnen und Bläser, um gemeinsam zu spielen.© Foto: Marie Rademacher
Josef Füchtenkord dirigierte das Blasen zum Abschluss.© Foto: Marie Rademacher
Die großen Hörner der Klasse Es erzeugen einen ganz besonderen Klang.© Foto: Marie Rademacher
Viele Teilnehmer kamen auch in traditioneller Kleidung.© Foto: Marie Rademacher
Die großen Hörner der Klasse Es erzeugen einen ganz besonderen Klang.© Foto: Marie Rademacher
Der Brauchtum des Jagdhornblasens muss sich ums Aussterben keine Sorgen machen. Sehr viele junge Leute nahmen an dem Wettbewerb teil.© Foto: Marie Rademacher
Die Rollende Waldschule samt präparierten Tieren machte auch Halt beim Landeswettbewerb.© Foto: Marie Rademacher
Auch der Hegering Oestinghausen ging in Nordkirchen an den Start.© Foto: Marie Rademacher
Die Rollende Waldschule samt präparierten Tieren machte auch Halt beim Landeswettbewerb.© Foto: Marie Rademacher
Natürlich war auch für Speisen und Getränke gesorgt.© Foto: Marie Rademacher
Die richtigen Fans trotzen dem Regen.© Foto: Marie Rademacher
Viele Teilnehmer kamen auch in traditioneller Kleidung.© Foto: Marie Rademacher
Bühne 1 war im Schlosshof aufgebaut.© Foto: Marie Rademacher
Jagdhornbläser und -bläserinnen aus ganz NRW waren am Samstag zu Gast in Nordkirchen.© Foto: Marie Rademacher
Jagdhornbläser und -bläserinnen aus ganz NRW waren am Samstag zu Gast in Nordkirchen.© Foto: Marie Rademacher
Jagdhornbläser und -bläserinnen aus ganz NRW waren am Samstag zu Gast in Nordkirchen.© Foto: Marie Rademacher
Filmen unter erschwerten Bedingungen.© Foto: Marie Rademacher
Die zweite Bühne war auf der Venusinsel aufgebaut.© Foto: Marie Rademacher
Auch der Hegering Oestinghausen ging in Nordkirchen an den Start.© Foto: Marie Rademacher
Schlagworte