RN-Redakteur Arndt Brede hängt die Maske beim Einkaufen nicht an den Haken. Auch, wenn die Pflicht zum Tragen des Mund-Nase-Schutzes wegfällt.
RN-Redakteur Arndt Brede hängt die Maske beim Einkaufen nicht an den Haken. Auch, wenn die Pflicht zum Tragen des Mund-Nase-Schutzes wegfällt. © dpa/Redaktion
Meinung

Ich trage weiterhin Maske, auch wenn die Pflicht, sie zu tragen, entfällt

Die Pflicht, einen Mund-Nase-Schutz zum Beispiel im Einzelhandel zu tragen, entfällt. Wie gehen Kunden und Mitarbeiter damit um? Unser Autor hat eine ganz klare Linie, wie er sich verhalten wird.

Zwei Jahre Corona-Pandemie haben uns manches gelehrt: Dass Hände zu schütteln nicht die einzige Begrüßungsform ist. Sich an den Ellenbogen zu berühren, geht auch. Wir wissen nun auch, dass es nicht nur eine Sache des Respekts ist, genügend Abstand in Geschäften zu halten, sondern auch ein Beitrag, Infektionsketten zu minimieren. Ja, und irgendwie haben sich die meisten von uns auch an den Mund-Nase-Schutz, im Volksmund Maske, gewöhnt.

Über den Autor
Redakteur
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite
Arndt Brede

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.