Im Video: Das "Ensemble Intakt" singt und tanzt

Selmer Chorserie

Ein Selmer Chor, der in Werne probt? Ja, das gibt‘s. Beim Ensemble Intakt. Angefangen hat es mit der Probenarbeit vor zehn Jahren in Bork. Doch mit dem Zulauf auch bei den Konzerten kam das Platzproblem. Wir stellen den Chor vor und zeigen mit Fotos und Videos, wie er klingt - und tanzt.

SELM/WERNE

, 17.02.2017, 17:01 Uhr / Lesedauer: 3 min

 

Das Platzproblem des Selmer Chors Ensemble Intakt löste die evangelische Kirchengemeinde in Werne, die größere Proben- und Auftrittsräume anbot. Seitdem probt der Chor in Werne, gibt aber in Selm nach wie vor mindestens ein Konzert im Jahr.

Aber wie kam eigentlich der Name des Chors zustande? Ludger Maas, Mann der ersten Stunde, weiß das: „Wir haben den Namen kreiert, weil wir was mit Takt zu tun haben und im Takt drin sind.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist der Selmer Chor Ensemble Intakt

Ein Selmer Chor, der in Werne probt: Das ist das "Ensemble Intakt" - ein weiterer Chor unserer Selmer Chorserie. Wir haben Fotos von den Proben gemacht.
17.02.2017
/
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Das ist der Selmer Chor "Ensemble Intakt".© Foto: Arndt Brede
Schlagworte Selm

Dass der Begriff Intakt auch noch eine weitere Bedeutung hat, wird im Gespräch mit Chormitgliedern und bei den Probenarbeiten klar: Bei Intakt ist alles intakt, im Sinne von harmonisch, atmosphärisch, aber auch von der Leistung. Maas: „Wir sind ja bei Auftritten maximal neun Leute, und da müssen wir einfach unwahrscheinlich aufeinander hören.“ Pro Stimme gebe es maximal zwei Sänger oder Sängerinnen. Erste Lektion des Besuchs der Chorprobe: "Jeder fühlt sich mit all seinen Fähigkeiten immer als Teil des Ganzen.“

Keiner versteckt sich, alle stehen vorne

Dass jeder quasi vorne steht, sich also niemand hinter dem anderen verstecken könnte, habe qualitativ und für die Entwicklung des Selbstvertrauens der Einzelnen Vorteile. „Wenn jemand Neues zu uns kommen will, dann kann das aber auch ein kleiner Nachteil sein“, gibt Ludger Maas unumwunden zu. „Wer uns erlebt, sieht, dass wir singen, uns dazu aber auch bewegen, manchmal auch ausrasten“, erzählt er lächelnd. „Das ist schon unüblich. Und Männer haben dabei wohl besondere Schwierigkeiten.“

 

 

Gleichwohl: Wer das Ensemble bei der Probe sieht, merkt von solchen geschlechtlich bedingten Unwägbarkeiten nichts. Frauen wie auch Männer singen „Let‘s twist again“ und liefern eine sportlich ambitionierte Tanzshow dazu.

Zweite Lektion für den Reporter: Dieser Chor bewegt ... sich und auch andere. Die Konzerte des Ensembles sind regelmäßig umjubelt.

Was aber auch an der Probenarbeit mit Chorleiterin Gerlind Hofmann zusammenhängt. Sie weiß, was sie will – und was der Chor leisten kann. Deshalb feilt sie an Details, geht auf den Einzelnen ein, hat dabei aber immer den ganzen Chor im Blick.

Steckbrief für die Chorserie Selm
Name: Ensemble Intakt
Gründungsjahr: 2006
Genres: Alte Lieder, Popmusik, Oper
Mitgliederzahl: 9
Chorprobenzeiten: Dienstags 19.30 bis 21.30 Uhr
Probenort: Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum, Ostring 66, Werne
Kontakt: Gerlind Hoffmann, Tel. (02598) 98979;

Der spezielle Vorteil, den das Ensemble Intakt hat, ist: Einige haben bei der ausgebildeten Gesangslehrerin Gerlind Hofmann Einzelunterricht an der Musikschule Selm. Die Selmer Musikschule war übrigens einst quasi die Keimzelle des Ensembles. Ludger Maas: „Ich wollte unbedingt singen und bin zur Musikschule Selm gegangen. Da war Gerlind Hofmann, ich habe ihr vorgesungen, sie hat daran geschliffen, dass meine Stimme noch besser wird. Und sie hatte noch mehrere Sänger. Daraus ist dann das Ensemble Intakt entstanden.“

Lektion Nummer Drei: Wer übt, sich von Fachleuten in einer anerkannten Einrichtung schulen lässt, kann es zu etwas bringen. In dem Fall kann er oder sie es ins quirlige Ensemble Intakt schaffen.

Jetzt lesen

Quirlig? Ja, das trifft es wohl ganz gut. Langweilig wird‘s nicht: „Manchmal singen nur die Frauen, manchmal nur die Männer, dann wieder singen wir Duette“, erzählt Sängerin Andrea Schulz.

Und Intakt tanzt. Wobei wir wieder bei „Let‘s Twist Again“ sind. Die Frauen tragen gepunktete Petticoats, die Männer tragen schwarze Kleidung mit zu den Farben der Petticoats passenden Hosenträgern. Die Reise in die 1960er-Jahre ist schnell im vollen Gange. Ludger Maas singt solo, der Chor gibt die Hintergrundstimmen und tanzt, hüpft, swingt. Da fliegen auch schon mal die Rocksäume, im selben Maße, wie die Frauen sich drehen. Mit Bewegungsdrang wäre diese Art des Auftritts noch untertrieben beschrieben. Da verwundert es nicht, dass die Konzerte ausverkauft sind und sich der Chor in der Region einen sehr guten Namen gemacht hat.

Wären wir also schon bei der vierten Lektion: Wer bei Intakt singt, braucht Kondition. Inspiration liefert die unermüdliche Gerlind Hofmann, die bei den Sängern dankbare Abnehmer findet. Die Transpiration kommt dann von ganz allein.

Allein auch schon dadurch bedingt, „dass wir während eines Konzerts manchmal drei bis vier unterschiedliche Outfits anhaben und uns schnell zwischen zwei Liedern umziehen müssen“, berichtet Gerlind Hofmann. Dem Reporter nötigt dieses Gesamtpaket Marke Intakt Respekt ab. Respekt vor diesen fröhlichen Menschen zwischen 44 und 66 Jahren. 

Selmer Chöre
Viele Mädchen und Jungen, Frauen und Männer aus Selm widmen sich in ihrer Freizeit dem schönen Gesang. Und machen damit vielen Menschen eine große Freude. Deshalb würdigen wir Chöre aus Selm, Bork und Cappenberg in den nächsten Wochen in einer Serie. Wir besuchen Chorproben, unterhalten uns mit Vorständen und Sängerinnen und Sängern. Wir schießen Fotos und nehmen Videos auf. 

Lesen Sie jetzt