Inzidenzwerte am Mittwoch: Auf und ab in den Kreisen Coesfeld und Unna

Inzidenzwerte

Die Kurve bei den Inzidenzwerten geht weiter nach unten. Stetig. Eigentlich. Das sieht in den Kreisen Coesfeld und Unna ganz anders aus.

Selm

, 16.06.2021, 08:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Infektionsgeschehen ist offenbar nicht verlässlich vorhersehbar. Trotz gestiegenen Impfgeschehens auch in den Impfzentren, wie hier in Unna.

Das Infektionsgeschehen ist offenbar nicht verlässlich vorhersehbar. Trotz gestiegenen Impfgeschehens auch in den Impfzentren, wie hier in Unna. © Arndt Brede

Die Inzidenzwerte sinken. Die Zahl der labortechnisch bestätigten Corona-Infektionen der letzten sieben Tage, berechnet auf 100.000 Einwohner, ist in den meisten Teilen des Landes kontinuierlich im Sinkflug. Der Kreis Coesfeld allerdings erlebt gerade eine andere Entwicklung.

Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldet für Mittwoch, 16. Juni, Stand 0 Uhr, für den Kreis Coesfeld einen Inzidenzwert von 12,2. Am Tag zuvor hatte dieser Wert noch bei 9,5 gelegen.

Wie wenig vorhersehbar und unterschiedlich trotz direkter Nachbarschaft zwischen den Kreisen das Infektionsgeschehen ist, zeigt auch das Beispiel des Kreises Unna. Dort liegt der Inzidenzwert am Mittwoch, 16. Juni, bei 12,9. Am Tag zuvor hatte das Landeszentrum Gesundheit NRW für den Kreis Unna noch einen Inzidenzwert von 15,4 vermeldet. Zuvor waren die Zahlen im Kreis Unna aber leicht gestiegen. Quasi ein Auf und Ab.

Der Inzidenzwert in NRW liegt bei 14,4 (17).

Der Blick in die umliegenden Kreise und kreisfreien Kommunen (Zahlen in Klammern sind Vortagswerte):

  • Kreis Borken 6,7 (7,3)
  • Stadt Dortmund 16,7 (18,1)
  • Stadt Münster 5,1 (6,0)
  • Kreis Recklinghausen 15,3 (17,9)
  • Kreis Steinfurt 7,8 (7,4)
  • Kreis Warendorf 7,9 (11,9)
Lesen Sie jetzt