Corona-Infektionen

Inzidenzwerte sinken nach Pfingsten ab – Kreis Unna kratzt an 50er-Grenze

Nach Pfingsten sinken die Inzidenzwerte in den Kreisen Coesfeld und Unna deutlich ab. Sogar der Kreis Unna kratzt wieder an der 50er-Grenze.
Die Inzidenzwerte in Unna und Coesfeld sinken nach Pfingsten ab. © picture alliance/dpa

Deutlich weniger Neuinfektionen und so auch ein deutliches Sinken der Sieben-Tages-Inzidenz zeigt sich nach Pfingsten. Im Kreis Coesfeld beispielsweise liegt die Inzidenz am Mittwoch, 26. Mai, bei nur noch 18.1. In der Stadt Münster ist die derzeit niedrigste Inzidenz in NRW zu finden, sie liegt bei 15,5.

Auch im Kreis Unna ist die Inzidenz deutlich gesunken. Sie liegt nun bei 53,7 und nähert sich damit dem Grenzwert von 50. Im Kreis Unna hatte die Inzidenz schon seit Beginn der zweiten Welle im Herbst nicht mehr unter 50 gelegen. Im Gegensatz zum Kreis Coesfeld, der konstant über die niedrigsten Inzidenzwerte in NRW verfügte.

Wie immer nach Feiertagen weist das Robert-Koch-Institut allerdings darauf hin, dass es zum Beispiel an Pfingstmontag weniger Tests gegeben haben könnte und die Labore auch weniger Tests vorgenommen haben. Die Zahlen der Neuinfektionen sind also somit nur bedingt vergleichbar mit dem Wert der Vorwochen. Die Inzidenzen können also in den kommenden Tagen wieder steigen.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.