Inzidenzwerte

Inzidenzwerte steigen wieder – im Kreis Coesfeld besonders

Die Corona-Inzidenzwerte in unserer Region steigen weiter an. Im Kreis Coesfeld besonders, im Kreis Unna weniger.
Die Inzidenzwerte in unserer Region steigen. Im Kreis Coesfeld stark, im Kreis Unna weniger stark.
Die Inzidenzwerte in unserer Region steigen. Im Kreis Coesfeld stark, im Kreis Unna weniger stark. © picture alliance/dpa

Offenbar sind wir tatsächlich mitten drin in der Corona-Sommerwelle. Nach dem Wochenende steigen die Inzidenzwerte – also die Zahl der Corona-Neuinfektionen der letzten sieben Tage, berechnet auf 100.000 Einwohner – wieder an. Stark unter anderem im Kreis Coesfeld.

Für den Kreis Coesfeld weist die Statistik des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen für Dienstag, 21. Juni, einen Inzidenzwert von 1344,7 (+100,1) aus. Mit dem Wert steht der Kreis Coesfeld in der Region mit Abstand an der Spitze. Bundesweit weist laut Robert-Koch-Institut (RKI) nur der Landkreis Oldenburg mit einem Inzidenzwert von 1.784,48 einen höheren Inzidenzwert als der Kreis Coesfeld auf.

Im benachbarten Kreis Unna liegt der Inzidenzwert bei 598,3 (+28,2).

Dass es noch größere Anstiege gibt, zeigt der Blick in die Statistik für die umliegenden Kreise und kreisfreien Kommunen (Zahlen in Klammern geben die Veränderungen zum Vortag wider):

  • Dortmund: 419,6 (-3,2).
  • Münster: 642,5 (+7,3).
  • Kreis Borken: 692,9 (+115,6).
  • Kreis Recklinghausen: 477,0 (+121,1).
  • Kreis Steinfurt: 463,4 (+32,8).
  • Kreis Warendorf: 770,7 (+5,0).

Für ganz NRW liegt der Inzidenzwert bei 524,3 (+48,9).

Die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt für ganz NRW bei 4,26. Das ist die Anzahl der Fälle pro 100.000 Einwohner mit Meldedatum in den letzten 7 Tagen, für die eine Krankenhausbehandlung angegeben ist.

Der prozentuale Anteil der auf einer Intensivstation behandelten COVID-19-Patienten, gemessen an der aktuellen Anzahl insgesamt betreibbarer intensivmedizinischer Betten (einschließlich bereits belegter Betten), liegt derzeit bei 3,82 Prozent.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.