Jahresabschlussfeier mit Tanz der Vampire

Pestalozzischule

SELM Verwirrte Gangster und tanzende Vampire: Bei der Jahresabschlussfeier der Pestalozzischule ging es hoch her. Dazu begrüßte Schulleiterin Doris Kraft mehrere hundert Besucher im Pfarrsaal St. Josef.

von Von Matthias Münch

, 23.12.2009, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gleich 13 Jungen und Mädchen waren an dem Theaterstück „Ein riskantes Spiel“ beteiligt, das Monika Bredohl und ihre Schüler mit viel Lokalkolorit einstudiert hatten. Der Weihnachtskrimi spielt natürlich in Selm - im „Kaufhaus Birken“. Der Geldbote des Kaufhauses wird von Gangstern in Weihnachtsmann-Kostümen überfallen. Der Manager des Hauses ist allerdings auch als Weihnachtsmann verkleidet. Sein Sack mit Geschenken für die Pestalozzischule sieht dem geraubten Geldsack zum Verwechseln ähnlich. Und so kommt es wie es kommen musste.  Im großen Wirrwarr werden die Säcke vertauscht. Als der Manager seine Geschenke in der Schule auspacken will, fördert er das gestohlene Geld zu Tage. Ende gut, alles gut.

Noch einmal hob sich der Vorhang und acht Vampire stiegen aus ihren Gräbern. Mit einer Gruppe hatte Monika Bredohl Anfang des Jahres das Musical „Tanz der Vampire“ in Oberhausen besucht. Davon waren sie so beeindruckt, dass sie sich an eine eigene Choreografie machten. Auch die war sehenswert. 

Lesen Sie jetzt