Die WELL-Connected-Mitglieder (v.l.) Guido Pyka, Wolfgang Surrey und Bernhard Well. © Felsch
Künstler und Corona

Jazz gegen den Corona-Blues: Selmer und sein Quartett bringen CD raus

Es sind harte Zeiten für Künstler. Die Kreativität ist da, aber die Lebensgrundlage fehlt - Auftritte in Bars und auf Konzerten. Doch ein Selmer Musiker gibt den Kampf für die Kunst nicht auf.

Kunst und die Krise: Eine Unverträglichkeit mit weitreichenden Konsequenzen. Denn Kunst will gesehen, gehört, erfahren werden – und genau das bleibt ihr während der Corona-Krise verwehrt. Lockdowns und Einschränkungen erschweren Künstlern ihre Auftritte oder lassen diese ganz ausfallen und nehmen ihnen so ihre Lebensgrundlage.

Zwei Saxophone, eine Gitarre und ein Kontrabass

Harte Zeiten für Kunst und Musik

Über die Autorin
Redakteurin
Kamener Kind mit Wurzeln in Bergkamen. Findet seriösen Journalismus wichtiger denn je. Schreibt gern nicht nur über Menschen und Geschehen, sondern in der Freizeit auch über fantastische Welten. Seit 2017 im Einsatz, erzählt seit 2022 die Geschichten ihrer Heimatstadt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.