Jugendliche auf Gleisen: Reaktion des Zugführers verhindert Schlimmeres

Notbremsung

Das hätte auch schief gehen können. Drei Jugendliche befinden sich auf Bahngleisen. Die Reaktion des Zugführers eines herannahenden Zuges trug dazu bei, Schlimmeres zu verhindern.

Selm, Olfen, Nordkirchen

, 11.07.2021, 18:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drei Jugendliche befanden sich in Lüdinghausen auf Bahngleisen, als sich ein Zug näherte (Symbolbild).

Drei Jugendliche befanden sich in Lüdinghausen auf Bahngleisen, als sich ein Zug näherte (Symbolbild). © Tobias Weckenbrock (Archiv)

Der Bericht der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Coesfeld lässt einem den Atem stocken. Am Samstag, 10. Juli, gegen 16.35 Uhr, hielten sich demnach drei Jugendliche auf den Gleisen einer Eisenbahnbrücke in Lüdinghausen in der Bauerschaft Berenbrock auf. Was dann geschah, beschreibt die Polizei so: „Ein herannahender Zug führte eine Notbremsung durch, um einen Zusammenstoß mit den Jugendlichen zu vermeiden, zeitgleich sprangen die Jugendlichen zur Seite.“

Warum die Jugendlichen auf den Gleisen waren, ob es sich dabei um eine Mutprobe gehandelt haben kann, darüber berichtet die Polizei-Pressestelle nichts. Ebenso wenig wie zu Alter und Wohnort der Jugendlichen.

Allerdings hat die Polizei auch eine gute Nachricht: „Es kam niemand zu körperlichem Schaden.“

Strafverfahren eingeleitet

Ein Strafverfahren gegen die Jugendlichen wurde eingeleitet.

Laut Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) - § 62 Betreten und Benutzen der Bahnanlagen und Fahrzeuge - dürfen „Bahnanlagen und Fahrzeuge von Personen, die nicht amtlich dazu befugt sind, nur insoweit betreten oder benutzt werden, als sie dem allgemeinen Verkehrsgebrauch dienen oder ein besonderes Nutzungsverhältnis dazu berechtigt“. Das unbefugte Betreten von Bahnanlagen wird als Ordnungswidrigkeit gewertet.

Allerdings kann es unter Umständen und wenn Erwachsene so handeln auch als gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr gewertet werden und wäre dann laut Paragraf 315 des Strafgesetzbuches eine Straftat.