Kapitän geht von Bord, doch es gibt einen neuen Vorsitzenden beim MGV Bork

rnMännergesangverein

Der Männergesangverein Union Bork hat seit Freitagabend (7. Februar) einen neuen Vorsitzenden. Ernst Jörgen Seiler gab das Amt aus gesundheitlichen Grünen ab. Aber es gibt einen Nachfolger.

Bork

, 10.02.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit seinen 23 Jahren Vorsitz schaffte Seiler die zweitlängste Zeit auf diesem Posten „und ich hätte die 25 gerne noch voll gemacht, aber es geht leider nicht mehr“, sagte er den Sängern, die im vollbesetzen Saal von Haus Dörlemann zur Hauptversammlung zusammen gekommen waren.

Aber ein so guter Kapitän geht nicht von Bord, wenn er nicht zuvor für einen Nachfolger gesorgt hat. Im Vorstand der Union hatte man sich auf Friedrich „Friedel“ Potthoff verständigt, der nun der Sängergemeinschaft vorgeschlagen wurde.

Mitglieder wählen Friedrich „Friedel“ Potthoff zum Vorsitzenden

Die Wahl erfolgte einstimmig und der neue Steuermann übernahm sofort mit großem Elan den Ablauf des weiteren Abends. In bewegenden Worten dankt er zunächst seinem Vorgänger für sein überwältigendes Engagement für den Borker Traditionsverein.

„Du hast der Union ein Gesicht gegeben“, sagte er zu Ernst Jörgen Seiler gewandt, „wir haben dir viel zu verdanken. Mit Hilfe deines Organisationstalentes haben wir als Gemeinschaft vieles geschafft und erreicht“.

Kapitän geht von Bord, doch es gibt einen neuen Vorsitzenden beim MGV Bork

Der MGV Union Bork bedankte sich bei den langjährigen Mitgliedern für ihre Treue. © Günther Goldstein

Dann folgte seine eigene Antrittsrede, in der der neue Vorsitzende seine Pläne und Gedanken präsentierte. „Ich will unsere Tradition mit Innovation verknüpfen. Es ist Phantasie nötig um einige alte Pfade zu verlassen und dem Männergesang seine Berechtigung auch im 21. Jahrhundert zu geben.

„Begeisterung für den Gesang erhalten“

Mein Wunsch ist es, die Begeisterung für den Gesang zu erhalten und hoffe dafür auf das Engagement der Mitglieder. Wer sprechen kann, der kann auch singen“. Er wisse sehr wohl, in welch große Fußstapfen er da steige. Aber so wie die Stimmlagen sich unterscheiden so unterschieden sich auch die Menschen.

„Ich will die Gemeinschaft erhalten mit dem Spaß am Singen im Vordergrund“. Als seine erste Amtshandlung verkündete Potthoff den einstimmigen Beschluss des Vorstandes, den scheidenden Vorsitzenden zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen.

Darauf erhoben sich alle von ihren Plätzen um nach einem langen Applaus das Lied „Bork du Tor zum Münsterland“ anzustimmen. Danach ergriff Heinz-Willi Quante das Wort um auch im Namen der Schützengilde zu gratulieren.

Verein bedankt sich bei langjährigen Mitgliedern

Jetzt ging zügig durch die Regularien, die meisten Vorstände wurden in ihren Amtern bestätigt. Neu hinzugekommen sind Thorben Leismann als Schriftführer und Tim Seiler als sein Vertreter. Ein rundes Jubiläum im Verein konnten Dietmar Just (40 Jahre) und Jörg-Uwe Ebner (25 Jahre) feiern. Heinz Vormann ist seit 60 Jahren aktiver Sänger, davon 56 Jahre in der Union.

Die Fördermitglieder Heinz Kranemann, Joachim Kuhlmann und Heinrich Lunemann wurden für 25 Jahre ausgezeichnet. Otto Wittke stand der Union 20 Jahre als Notenwart zur Seite.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt