Unbeschwert Karneval in Selm feiern. Das ging zuletzt 2020. © Sylvia vom Hofe (A)
Karneval in Selm

Karneval in Selm: Verein hat eine Entscheidung schon fest getroffen

In 2021 war an Karnevalsfeiern nicht zu denken. Doch wie sieht es für 2022 aus? Der Selmer Karnevalsverein erklärt den aktuellen Stand der Planungen und hat eine Entscheidung schon getroffen.

Keine Karnevalspartys, kein Karnevalsumzug. So sah die Bilanz in 2021 für Selmer Karnevalisten aus, schließlich herrschte Lockdown und die zweite Coronawelle war noch nicht abgeebbt.

Für 2022 hingegen sind die Karnevalsvereine wieder vorsichtig zuversichtlich. Der Olfener Kitt zum Beispiel kündigte gerade an, dass es eine Karnevalsveranstaltung geben soll. Aber wohl in deutlich kleinerem Rahmen als normalerweise.

Risiko eingehen oder nicht?

Und wie sieht es in Selm aus? „Wir planen mit Karneval, aber es gibt noch nichts Festes“, sagt Tobias Steinbrink, der Vorsitzende der 1. Selmer KG. Aktuell gebe es noch Gespräche der Stadt, möglicherweise könne in zwei Wochen schon genaueres verkündet werden, sagt Steinbrink. Aktuell gehe es aber vor allen Dingen um die Frage: Will man das Risiko eingehen, Karnevalsveranstaltungen wie einen Umzug und eine Zeltparty vorzubereiten und muss diese dann vielleicht wieder absagen? In Verträgen zum Beispiel müsse dann – wenn man zum Beispiel eine Zeltparty veranstalten will- explizit festgehalten werden, dass man die Veranstaltung auch kurzfristig absagen darf, erklärt Steinbrink.

Und einen Karnevalszug könnte man nach der noch aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung zwar stattfinden lassen, aber: „Dann müsste man auch 3G stichprobenartig kontrollieren“, sagt der Vorsitzende der KG. Kein unerheblicher Aufwand. Abgesehen davon, dass man jetzt nicht vorhersagen kann, wie die Corona-Situation zu Karneval sein wird. „Ich habe aktuell noch von keinem Verein gehört, der einen Umzug für Karneval angekündigt hat“, sagt Steibrink. In Werne zum Beispiel, zeigt sich der Karnevalsverein optimistisch, aber definitiv festgezurrt ist auch hier noch nichts in Sachen Umzug.

Keine Proklamation am 11.11.

Die Selmer Karnevalisten haben sich allerdings auf eine Sache schon festgelegt: „Dieses Jahr starten wir noch nicht, eine Proklamation wird es also nicht geben“, sagt Steinbrink. Diese ist für gewöhnlich um den 11.11. herum und läutet die närrische fünfte Jahreszeit ein. Keine Proklamation heißt allerdings nicht, dass es auch kein Prinzenpaar gibt. „Ein Prinzenpaar haben wir“, sagt Steinbrink, ohne weitere Details zu nennen. Wie so oft in Corona-Zeiten heißt es nun also: abwarten.

2020 war Karneval noch unbekümmert gefeiert worden – mit Umzug und Partys und ohne Abstände. Damals war noch nicht absehbar gewesen, dass es nicht einmal einen Monat später den ersten Lockdown wegen des Coronavirus geben würde. Bereits im Juni 2020 hatte der damalige Bürgermeister Mario Löhr die Absage für die Karnevalsveranstaltungen für die Session verkündet.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite
Sabine Geschwinder